Johnson Controls

Die Johnson Controls Batterien GmbH & Co. KG präsentiert die vlies.tec-Autobatterie auf der Automechanika 2002
Eine neue Technologie geht in Serie

Die vlies.tec-Batterie ist mit absorbierendem Glasvlies (absorbing glass mat = AGM) ausgestattet, das die Füllsäure umfasst und bindet. So wird ein Auslaufen der Flüssigkeit im Falle einer Gehäusebeschädigung verhindert. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck... mehr

Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs

    Brilon (ots) - Die vlies.tec-Autobatterie von Johnson Controls revolutioniert die automobile Energieversorgung. In herkömmlichen Autobatterien kann die Füllsäure frei zirkulieren. Die neue vlies.tec-Batterie ist dagegen mit absorbierendem Glasvlies ausgestattet, das die Füllsäure umfasst und bindet. Bisher wurde die Batterie in Kleinserie für die Automobilindustrie hergestellt. Ab sofort wird sie in Grossserie produziert und ist auch auf dem Ersatzteilmarkt erhältlich.

    Neben dieser neuen Technologie stellt Johnson Controls Batterien vom 17. bis 22. September auf der Automechanika in Frankfurt in Halle 3.1 auf dem Stand D 11 weitere Neuheiten aus dem Autobatterie-Sortiment vor.

    Die vlies.tec-Autobatterien mit innovativen Leistungskriterien

    Bereits beim Innovationswettbewerb auf der Automechanika 2000 wurde die Batterie Gruppensieger im Bereich Elektrik/Elektronik. Die 12 Volt starke vlies.tec-Autobatterie wurde entwickelt, um den ansteigenden Energiebedarf der technisch immer komplexer werdenden Fahrzeuge abzudecken. Sie zeichnet sich durch hohe Sicherheit aus, denn die neue vlies.tec-Technologie verhindert ein Auslaufen der Füllsäure selbst bei Gehäusebruch. Da sie ein geringeres Gewicht und Volumen als herkömmliche Autobatterien besitzt, kann sie lageunabhängig an anderen Stellen als im Motorraum untergebracht werden und ist beispielsweise auch kippbar. Zusätzlich hebt sie sich durch lange Lebensdauer, sehr hohe Kaltstartleistung und Rüttelfestigkeit, vereinfachtes logistisches Handling sowie völlige Wartungsfreiheit hervor. Die S-Klasse, M-Klasse und die neue E-Klasse von DaimlerChrysler sowie der Phaeton von VW sind bereits mit der vlies.tec-Batterie ausgestattet.Für die neuen 42-Volt-Systeme wurde die board.net-Batterie konzipiert. Diese 36-Volt-Batterie ist ebenfalls mit der vlies.tec-Technologie ausgestattet und verfügt über die gleichen Eigenschaften.

    Leistungsstarke Energie für jedes Fahrzeug

    Mit den neuen Produktlinien bietet Johnson Controls Batterien die Lösung für alle Anwendungsarten der Autobatterie. Diese werden auf der Automechanika im neuen Design präsentiert. Besonders bewährt hat sich in den letzten Jahren die Premium-Line mit der duplex plus Batterie. In dieser Kalzium-Batterie ersetzt Kalzium - mit Zinn, Aluminium und Silber optimiert - das Antimon herkömmlicher Autobatterien und garantiert so eine hohe Qualität und Langlebigkeit.

    Optima-Batterien für höchste Beanspruchung in Spezialfahrzeugen

    Ausserdem startet Johnson Controls Batterien auf der Automechnika mit dem Vertrieb der Optima Batterie. Die Optima-Batterie wurde für Fahrzeuge entwickelt, deren Batterien eine sehr hohe Anlasskapazität besitzen müssen. Dazu zählen beispielsweise Sport Utility Trucks, Landwirtschaftsmaschinen oder Boote. Die Spiralzellen-Technologie der Optima bietet höchste Startleistung und extreme Rüttelfestigkeit. Wer mehr über die Produkte und neuen Batterie-Lösungen von Johnson Controls Batterien erfahren möchte, ist herzlich eingeladen, das Unternehmen vom 17. bis zum 22. September auf dem Stand D 11 in Halle 3.1 zu besuchen.

    Johnson Controls, Inc., ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung sowie in den Bereichen technische Gebäude-ausrüstung und Gebäudemanagement. In der Automobilindustrie ist das Unternehmen einer der bedeutendsten Lieferanten von Autositz- und Innenraumsystemen sowie Autobatterien. Für gewerbliche und öffentliche Gebäude ist Johnson Controls einer der führenden Anbieter von Komponenten und Systemen der Gebäudeautomation und Gebäudemanagementdienst-leistungen.

    Johnson Controls (New York Stock Exchange: JCI) wurde 1885 gegründet und hat seinen Firmensitz in Milwaukee, Wisconsin. Die europäische Zentrale befindet sich in Burscheid, Deutschland. Im Fiskaljahr 2001 belief sich der weltweite Umsatz des Unternehmens auf 18,4 Milliarden US-Dollar, von denen allein 13,6 Milliarden US-Dollar auf die Automotive Systems Group entfielen. Im aktuellen Ranking des Wirtschaftsmagazins "Industry Week" wird Johnson Controls zum fünften Mal in Folge als eines der 100 bestgeführten Unternehmen weltweit aufgeführt.

ots Originaltext: Johnson Controls GmbH
Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Johnson Controls
Batterien GmbH & Co. KG
Sylke Matzen
Almer Feldweg 30
D-59929 Brilon
Tel.      +49/29/61/78'93'52
Fax        +49/29/61/78'92'32
mailto: jci.matzen@t-online.de

Johnson Controls GmbH
Automotive Systems Group
Astrid Schafmeister
Industriestraße 20-30
D-51399 Burscheid
Tel.      +49/21/74/65'31'89
Fax        +49/21/74/65'32'19
mailto: astrid.schafmeister@jci.com



Weitere Meldungen: Johnson Controls

Das könnte Sie auch interessieren: