Alpen-Initiative

Alpentransit: Kein Anlass zu übertriebenem Optimismus

      Altdorf (ots) - Die Alpen-Initiative freut sich über die im
Jahr 2006 weiter gesunkene Zahl der alpenquerenden LKW-Fahrten und
den gestiegenen Marktanteil der Schiene.

Gleichzeitig warnt sie vor übertriebenem Optimismus. Ein Rückgang der LKW-Fahrten um nur 2% ist völlig ungenügend, um das Verlagerungsziel innert nützlicher Frist zu erreichen. Dies umso mehr, als der Gotthard im vergangenen Jahr infolge des Felssturzes von Gurtnellen während eines ganzen Monats gesperrt war.

    Die Alpen-Initiative fordert deshalb 1. die schnelle Verwirklichung der Alpentransitbörse, 2. kurzfristig eine Verschärfung des Dosiersystems und 3. bis zur Fertigstellung der Kontrollzentren eine weitere Intensivierung der mobilen LKW- Kontrollen sowie 4. die geplante der Erhöhung der LSVA auf den 1.1.2008.

Alpen-Initiative Für Rückfragen: Alf Arnold Telefon +41/41/870'97'81 oder +41/79/711'57'13 Weiter Infos: www.alpeninitiative.ch



Weitere Meldungen: Alpen-Initiative

Das könnte Sie auch interessieren: