HGKZ Hochschule für Gestaltung und Kunst

Hochschule für Gestaltung und Kunst und Orange gestalten gemeinsam die Zukunft

    Zürich (ots) - Die Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich und Orange Communications SA/AG beschliessen eine Partnerschaft. Im Rahmen des an der HGK Zürich vor kurzem lancierten berufsbegleitenden Nachdiplomstudiums „Mobile Application Design" (MAD) sollen durch einen begleiteten Erfahrungsaustausch innerhalb von Projektarbeiten attraktive mobile Dienste der nächsten Generation entwickelt werden. Dabei wird auch für besonders gelungene Arbeiten ein Orange-Förderpreis entrichtet werden.

    Branchenleader und Experten sind sich einig: Neue, leistungsfähige Datenübertragungstechnologien für mobile Netzwerke wie GPRS (General Pocket Radio System) und UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) werden den kommerziellen Durchbruch dann erfolgreich schaffen, wenn dem Markt attraktive, benutzerfreundliche und neuartige mobile Dienste angeboten werden. Die Erfolgsaussichten solcher mobiler Anwendungen sind denn auch entsprechend gross, das prognostizierte Wachstum der Telekommunikationsindustrie entspringt in Zukunft verstärkt aus Datendiensten.

    Die Zürcher Hochschule für Gestaltung und Kunst startete vor kurzem ihr zweijähriges, berufsbegleitendes Nachdiplomstudium „Mobile Application Design", das sich auch als eine Art Brutkasten bzw. Inkubator für die im Entstehen begriffene Welt der mobilen Anwendungen versteht. Geforscht wird an Lösungen für künftige mobile Geräte sowohl im privaten Bereich wie für Geschäftsanwendungen: eine mit dem Internet verbundene Horoskop-Uhr als Beraterin im Berufs- und Liebesleben oder mit digitalen persönlichen Assistenten verknüpfte Übersetzungsdienste sind nur Beispiele von unzähligen Ideen. Und was heute noch nach Träumerei aussieht, könnte morgen bereits grossen Anklang bei mobilitätsorientierten Menschen finden.

    Gerade weil für die Mobilfunkbetreiberin Orange Communcations SA/AG der Mensch und seine Bedürfnisse nach innovativen, intuitiv zu bedienenden mobilen Diensten im Vordergrund steht, unterstützt Orange das Nachdiplomstudium MAD der HGK Zürich.

    Die vereinbarte Zusammenarbeit ermöglicht über einen Ausschuss den gegenseitigen Erfahrungsaustausch zwischen Studium und Wirtschaft, das Einbringen und Ausformulieren von Projektideen und sieht eine Begleitung oder gar Umsetzung von geeigneten Prototypen vor. Schliesslich umfasst die Vereinbarung auch die Ausrichtung eines Förderpreises an herausragende Projekt-/Diplomarbeiten. Weitere Informationen: http://mad.hgkz.ch

ots Originaltext: Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich
Dr. Gerhard Blechinger, Prorektor
Ausstellungsstrasse 60
Postfach
8031 Zürich
Tel. +41/1/44'62'404
Fax +41/1/44'62'411
Mobile +49/170/930'97'18
E-Mail: gerhard.blechinger@hgkz.ch
Internet: www.hgkz.ch

Orange Communications SA
World Trade Center
Therese Wenger, Media Relations
Av. de Gratta-Paille 2
Case postale 455
1000 Lausanne 30 Grey
Tel. +41/21/216'10'16
Fax +41/21/216'10'15
Mobile +41/78/787'10'16
E-Mail: therese.wenger@orange.ch
Internet: www.orange.ch



Weitere Meldungen: HGKZ Hochschule für Gestaltung und Kunst

Das könnte Sie auch interessieren: