Transocean Tours

Transocean Tours: 40 Prozent mehr Flussgäste

- Service am Kunden soll weiter ausgebaut werden - Zahlreiche Aktivitäten zum 50jährigen Jubiläum - Waehnert: "Rabattschlacht muss beendet werden" Bremen (ots) - Über 40 Prozent mehr Passagiere auf seinen Flussschiffen möchte der Bremer Kreuzfahrt-Spezialist Transocean Tours im kommenden Jahr befördern. Pünktlich zum 50sten Firmenjubiläum soll mit dem Neubau "Swiss Corona" das Wachstum in diesem Segment weiter vorangetrieben werden. Das vorab verkündete Gesamtergebnis des Ende Oktober endenden Geschäftsjahres 2003 für die Hochseeschiffe "Astor" und "Astoria" sowie die Flussflotte verfehlte bei 74,35 Millionen Euro Umsatz mit 29'296 Passagieren knapp den Rekord des Vorjahres - im wohl schwierigsten Jahr der gesamten deutschen Touristik. Einen Appell richtete Transocean Tours-Geschäftsführer Peter Waehnert an seine Mitbewerber aus der Kreuzfahrtbranche: "Die ruinöse Rabattschlacht muss beendet werden." Statt Preisnachlässen solle den Passagieren stattdessen mehr Leistung zum gleichen Preis geboten werden. "Dieses schafft den Kunden die Sicherheit, auch langfristig zu konstanten und fairen Preisen buchen zu können." Im kommenden Jahr feiert Transocean Tours mit zahlreichen Sonderaktionen für die Kunden auf den Hochseeschiffen "Astor" und "Astoria" sowie den Flussschiffen das 50-jährige Firmenjubiläum. So wird das bisher grösste an Bord angebotene Kursprogramm von prominenten Stargästen wie Klaus Bednarz, Hardy Krüger, Dieter Kronzucker, Jörg Knörr oder Karl Moik begleitet. Dazu kommen Jubiläumsreisen, Themenreisen und neue Shows. Für die weitere Zukunft setzt der Bremer Veranstalter auf einen weiteren Ausbau der ohnehin umfangreichen Serviceleistungen, beispielsweise mit eigenen Flugbegleitern und einer höheren Zahl an Reiseleitern. Auch damit soll der Anteil an Stammkunden von derzeit rund 50 Prozent weiter gefestigt und ausgebaut werden. Mit dem knapp 4'000 Mitglieder zählenden 'ClubColumbus' verfügt Transocean Tours über einen der grössten Kreuzfahrer-Clubs in Deutschland. Seit fünf Jahren setzt Transocean Tours verstärkt auf den Ausbau des eigenen Flussreisen-Programms. Mittlerweile zählen sieben Schiffe zur Flotte. Im Jubiläumsjahr 2004 wird mit der "Swiss Corona" ein Neubau zur Flotte stossen. "Wir werden künftig 40 Prozent mehr Gäste auf dem Fluss verzeichnen können", peilt Peter Waehnert mit dem zweiten Standbein des Unternehmens ehrgeizige Ziele an. Ein drittes Hochseeschiff sei indes nicht geplant. "Wir möchten kontinuierlich und gesund wachsen." ots Originaltext: Transocean Tours Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: John Will Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR Annette Schudy Öffentlichkeitsarbeit/PR Tel. +49/421-33'36-127 /-107 Fax +49/421-33'36-100 E-Mail:presse@transocean.de Internet: www.transocean.de/aktuelles

Das könnte Sie auch interessieren: