Cornell University

Cornell University wird medizinische Hochschule in Quatar aufbauen

    New York (ots-PRNewswire) - Private Stiftung in Quatar bringt US$ 750 Millionen für den Bau des Weill Cornell Medical College in Quatar auf. Es wird als erstes College dieser Art in Quatar und als eine 'bedeutende diplomatische Initiative' freudig erwartet.

    In einer beispiellosen Erweiterung der internationalen Präsenz amerikanischer höherer Bildung gaben die Cornell University und eine vom Emir von Quatar gegründete private Stiftung die Gründung des Weill Cornell Medical College in Quatar bekannt. Die neue medizinische Hochschule wird in Quatar eine vollständige medizinische Ausbildung anbieten, die mit dem akademischen Grad MD (Doctor of Medicine) der Cornell University abschliessen wird. Die Ausbildung basiert auf den Zulassungskriterien und dem Lehrplan der Cornell University in New York. Für die ersten zehn Jahre werden die Betriebskosten für Cornells medizinische Hochschule in Quatar auf US$ 750 Millionen geschätzt.

    Cornells neue medizinische Hochschule ist das jüngste Beispiel einer Reihe ehrgeiziger Projekte, die von der Qatar Foundation for Education, Science, and Community Development, einer 1995 von Sheikh Hamad Bin Khalifa Al-Thani, Emir und Staatsoberhaupt von Quatar, gegründeten karitativen Stiftung initiiert wurden. Während der letzten sechs Jahre hat die Stiftung die Standards für hochwertige Ausbildung in der Golfregion neu bestimmt, indem sie in Quatar hochwertige Schulen der Primar- und Sekundarstufe gründete. Die Qatar Foundation plant das Weill Cornell Medical College als Kernstück einer projektierten 'Education City' (Stadt der Bildung) in Quatars Hauptstadt, Doha, zu der Schulen für Vorschulkinder, Ausbildungseinrichtungen für Nachwuchswissenschaftler nach dem ersten akademischen Grad, spezialisierte Kunst- und Sprachausbildungen und Sporteinrichtungen gehören werden.

    Diese Schulen und Einrichtungen wurden wie die neue medizinische Hochschule unter der Leitung von Sheikha Mouza Bint Nasser Al-Misnad, Vorsitzende der Qatar Foundation, Ehefrau des Emirs und Quatars entschlossene Vorkämpferin für hochwertige Ausbildung entwickelt. Zur Charakterisierung der medizinischen Hochschule sagte Sheikha Mouza: "Unsere Stiftung und Cornell University haben einander für dieses historische Projekt gesucht und gefunden. Beide Organisationen sind höchster Qualität verpflichtet und wollen eine Einrichtung schaffen, die für Generationen bestehen wird - wir werden hier die grossartige Tradition von Cornell, zukünftige Führungspersönlichkeiten und Heiler auszubilden, entschlossen weiterzuführen."

    "Diese Vereinbarung ist die erste ihrer Art in der 136-jährigen Geschichte von Cornell und der höheren Bildung in den USA", sagte Hunter Rawlings, President der Cornell University. "Der Aufbau einer Zweigstelle des Weill Cornell Medical College in Quatar ist ein beispielloses Exempel der Stärke der amerikanischen höheren Bildung und spiegelt das Engagement für Chancen durch Ausbildung wider, das alle Nationen und Völker verbindet. Diese Unternehmung, die Geschichte machen wird, ist die beste Diplomatie - nämlich die auf dem Gebiet der Erziehung und Ausbildung."

    Der ehemalige Aussenminister der USA, James Baker, ein Freund des Emirs und von Sheikha Mouza, sagte: "Gemeinsame Erfahrungen und Werte in Erziehung und Ausbildung können eine starke Basis für ein verbessertes Verständnis und sogar Frieden zwischen den Völkern sein. Aus diesem Grund ist diese Partnerschaft eine bedeutende diplomatische Initiative im Mittleren Osten."

    Weill Cornell Medical College wurde 1898 gegründet und arbeitet seit 1927 mit dem New York Hospital und seit 1998 mit dem New York Presbyterian Hospital zusammen. Das Weill Cornell Medical College (früher: Cornell University Medical College) gehört zu den besten klinischen und medizinischen Forschungsstätten der Welt.

    Quatar ist ein bedeutender Energie produzierender Staat im Persischen Golf und verfügt über eines der grössten Erdgasvorkommen der Welt. Quatar und die Vereinigten Staaten sind enge Verbündete in der Golfregion, und amerikanische Energiefirmen haben eine grosse Präsenz in Quatar. Obgleich Quatar über hochwertige Krankenhauseinrichtungen verfügt und die umfassende Krankenversicherung durch den Staat getragen wird, besitzt das Land momentan noch keine Medizinhochschule. Ärzte auszubilden und medizinische Forschung durchzuführen sind besonders wichtige Ziele für Quatar, wo es viele Fälle von bestimmten genetischen Krankheiten wie beispielsweise Diabetes gibt.

    Obgleich viele amerikanische Hochschulen und Universitäten Partnerschaften und gemeinsame Auslandsprogramme unterhalten, ist das Weill Cornell Medical College in Quatar insofern einzigartig, als es einen akademischen Grad der Cornell University verleiht. Die Hochschule wird die erste Stätte höherer Bildung für Männer und Frauen in Quatar sein. Cornell wird das akademische und das Verwaltungspersonal auswählen und Studenten nach den existierenden Universitätsstandards zulassen. Das Programm wird mit einem zweijährigen Vorstudium in Medizin (ohne akademischem Abschluss) und einem vierjährigen, zum akademischen Grad MD (Dr. Med.) führenden Studium beginnen.

    Der grösste Teil des Ausbildungspersonals wird wahrscheinlich vom Medical College und von anderen Universitäten in New York abgeworben werden. Daniel Alonso, MD, der ehemalige Senior Associate Dean for Academic Affairs und Pathologieprofessor am Weill Cornell Medical College in New York, wurde als Dekan des Weill Cornell Medical College in Quatar eingesetzt. Er wird Antonio M Gotto, Jr., MD, Dekan des Weill Cornell Medical College in New York, unterstellt sein.

    "Das Weill Cornell Medical College in Quatar trägt in jeder Hinsicht die Standards, die Qualität und die Berufung von Cornell in die Welt", sagte Dekan Gotto. "Diese Einrichtung wird die gleichen Standards aufweisen, die auch im Mittelpunkt von Cornell stehen. Sie wird unseren Studenten und Lehrkräften in den USA neue Forschungs- und Arbeitsmöglichkeiten bieten. Sie wird auf direktem Wege zu den Hoffnungen und Bedürfnissen der Menschen in Quatar und in der Region beitragen."

    "Ihre Majestät Sheikha Mouza und die Qatar Foundation haben ihre Vision und ihr Engagement, eine medizinische Hochschule von Weltrang in Quatar aufzubauen, deutlich demonstriert. Ich freue mich darauf, Cornell University und das Weill Cornell Medical College in dieser einzigartigen Unternehmung, die die Möglichkeiten für Erziehung und Ausbildung im Mittleren Osten enorm verbessert, zu vertreten", sagte Dr. Alonso.

    Die erste Vorstudiums-Klasse wird im Herbst 2002 die Ausbildung am der Weill Cornell Medical College in Quatar beginnen, das zum Abschluss führende Studium wird im Herbst 2004 aufgenommen werden. Die ersten Diplome werden im Frühling 2008 erteilt werden.

    Für weitere Informationen zur medizinischen Hochschule in Quatar besuchen Sie bitte http://med.cornell.edu.

ots Originaltext: Cornell University
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Henrik N. Dullea,
Tel.: +1-607-255-9029;
Myrna Manners,
Tel.: +1-212-821-0563,
beide für Cornell University

Internet: med.cornell.edu



Das könnte Sie auch interessieren: