SurfControl GmbH

Tatort IT: Wann haften Firmen wofür und mit welchen Folgen?

    Wien/München (ots) - Content Security-Marktführer SurfControl hat in Zusammenarbeit mit Partneranwälten von PricewaterhouseCoopers einen rechtlichen Leitfaden rund um das Thema IT-Sicherheit entwickelt. Der in seiner Art auf dem Markt bislang einzigartige Leitfaden "Rechtliche Pflichten im Bereich der IT-Sicherheit" wurde speziell für den deutschsprachigen Raum (D-A-CH) konzipiert und richtet sich an all diejenigen Unternehmen, welche eine eigene IT-Infrastruktur unterhalten und damit auch rechtliche Pflichten zur Gewährleistung der IT-Sicherheit erfüllen müssen. Nachdem sich die gesetzlichen Regelungen im IT-Bereich in den letzten Jahren dramatisch verschärft haben, werden Unternehmen weltweit immer stärker vom Gesetzgeber dazu gezwungen, für Risiken und Straftaten beim Einsatz von Telekommunikations- und IT-Medien zu haften. Gleichzeitig schieben viele Unternehmen das Thema IT-Sicherheit nach wie vor an ihre IT-Verantwortlichen ab, ohne sich der rechtlichen Konsequenzen im Schadensfall bewusst zu sein.

    "Das Thema IT-Sicherheit wird fast immer nur unter technischen oder organisatorischen Gesichtspunkten diskutiert", so Gernot Huber, Marketing Manager Central Europe bei SurfControl. "Die rechtliche Komponente, die im Schadensfall dramatische Auswirkungen haben kann, wird meistens aussen vor gelassen, weil das gesetzliche Regelwerk einfach zu kompliziert ist."

    Der 18-seitige rechtliche Leitfaden von SurfControl befasst sich     mit folgenden Fragestellungen:

    - Welche Risiken bestehen, wenn rechtliche Pflichten zur
        Gewährleistung der IT-Sicherheit nicht erfüllt werden?

    - Top Ten der rechtlichen Konsequenzen

    - Wer ist für die IT-Sicherheit in einem Unternehmen
        verantwortlich?

    - Haften IT-Sicherheitsverantwortliche in den Unternehmen
        persönlich oder auch stellvertretend für IT-spezifische
        Straftaten?

    - Haften die verantwortlichen Personen mit ihrem Privatvermögen?

    - Welche sonstigen Sanktionen drohen IT-Verantwortlichen?

    - Welche Instanzen kontrollieren die Einhaltung der rechtlichen
        Pflichten zur IT-Sicherheit?

    - Welche rechtlichen Regelungen existieren zur Gewährleistung der
        IT-Sicherheit?

    - Welche technischen und betrieblichen Massnahmen gibt es zur
        Gewährleistung der IT-Sicherheits-Auflagen?

    Der rechtliche Leitfaden kann unter www.surfcontrol.com/go/recht     kostenlos abgerufen werden.

ots Originaltext: Surf Control
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Kontakt:
SCHWARTZ Public Relations
Isabel Radwan
Tel.      +49-89-211-871-34
E-Mail: ir@schwartzpr.de



Weitere Meldungen: SurfControl GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: