Magna International Inc

Gemeinsame Pressemitteilung - Privatisierung von Tesma abgeschlossen

    Aurora, Canada (ots/PRNewswire) - Magna International Inc. (TSX: MG.SV.A, MG.MV.B, NYSE: MGA) ("Magna") und Tesma International Inc. (TSX: TSM.SV.A; NASDAQ: TSMA) ("Tesma") gaben heute in einer gemeinsamen Presseerklärung bekannt, dass die durch Magna in Form eines gerichtlich genehmigten Vergleichsplans nach dem Recht der Provinz Ontario durchgeführte Privatisierung von Tesma Ontario am 6. Februar 2005 um 00.01h in Kraft tritt. Bereits zuvor hatten am 1. Februar 2005 die Aktionäre und am 3. Februar 2005 das Gericht der Privatisierung zugestimmt. Mit dieser Transaktion wird Tesla zur 100%igen Tochter von Magna. Als Gegenleistung für die Übernahme sämtlicher begebenen und sich im Umlauf, jedoch nicht bereits im Besitz von Magna befindlichen Tesma-Aktien der Klasse A mit nachrangigem Stimmrecht wird Magna 6.687.709 Aktien der Klasse A mit nachrangigem Stimmrecht im Austausch gegen Tesma-Aktien der Klasse A mit nachrangigem Stimmrecht begeben. An Tesma-Aktionäre, die sich für die Barablöse entschieden haben, sowie für Aktienbruchteile wird ein Betrag von etwa CAD 127.695.000 ausbezahlt. Für die Zwecke der Barablöse betrug der volumensgewichtete durchschnittliche Handelskurs von Magna-Aktien der Klasse A mit nachrangigem Stimmrecht am Toronto Stock Exchange ("TSX") über die am 4. Februar 2005 endenden fünf Handelstage CAD 94,4709 pro Aktie, was eine Zahlung in Höhe von CAD 41,5672 pro Aktie an jene Tesma-Aktionäre ergibt, die die Barablöse gewählt haben. Die übrigen Tesma-Aktionäre erhalten pro Tesma-Aktie der Klasse A mit nachrangigem Stimmrecht im Rahmen des Vergleichsplans 0,44 Anteile einer Magna-Aktie der Klasse A mit nachrangigem Stimmrecht.

    Tesma, ein globaler Anbieter von technisch hoch entwickelten Motoren-, Getriebe- und Treibstoffsystemkomponenten sowie Modulen und Systemen für die Autoindustrie beschäftigt über 5.800 qualifizierte und motivierte Mitarbeiter an 28 Produktionsstandorten in Nord- und Südamerika, Europa und Asien wie auch in fünf spezialisierten Werkzeug-, Konstruktions- sowie Forschungs- und Entwicklungszentren, welche die drei wichtigsten Produkttechnologiegruppen des Konzerns, nämlich Tesma Engine Technologies, Tesma Transmission Technologies und Tesma Fuel Technologies unterstützen.

    Magna, das am stärksten diversifizierte Autozuliefer-Unternehmen der Welt, konstruiert, entwickelt und produziert Fahrzeugsysteme, Komponenten, Module und Bauteile. Es konstruiert und montiert Komplettfahrzeuge vor allem für Erstausrüster von Autos und Klein-LKW in Nordamerika, Europa, Mexiko, Südamerika und Asien. Zu den Produkten von Magna zählen Komponenten für die Fahrzeuginnenausstattung und für Schlossteile, Systeme und Module von Intier Automotive Inc., Metallkarosseriesysteme, Komponenten, Bauteile und Module von Cosma International, Aussen- und Innenspiegel und technische Glassysteme von Magna Donelly, Armaturen, Vorder- und Hintermodule, Karosserieteile aus Kunststoff, Aussenzubehörteile und Systeme, Treibhaus- und Dichtungssysteme, Dachmodule und Beleuchtungskomponenten von Decoma International Inc., verschiedene Motoren-, Getriebe- und Treibstoffsysteme und Komponenten von Tesma International Inc., zahlreiche Antriebskomponenten von Magna Drivetrain sowie komplette Fahrzeugkonstruktion und -montage von Magna Steyr. Magna beschäftigt etwa 81.000 Mitarbeiter an 219 Fertigungsstätten und 49 Konstruktions- und Entwicklungsstandorten in 22 Ländern.

ots Originaltext: Magna International Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Nähere Auskünfte Magna: Vincent J. Galifi, Executive Vice-President
und Chief Financial Officer, +1(905)-726-7100 Tesma: Anthony E.
Dobranowski, stellvertretender Vorsitzender und Chief Financial
Officer, +1(905)-417-2155



Weitere Meldungen: Magna International Inc

Das könnte Sie auch interessieren: