SWI swissinfo.ch

swissinfo.ch mit Mobile Apps im Aufwind

Bern (ots) - Die iPad Applikation von swissinfo.ch erhält Zuwachs mit neuen Apps für das iPhone und Android Smartphones. Die Entwicklung der Apps führte zu einem einzigartigen "touch and feel"- Erlebnis auf den Mobile Geräten.

Als eines der ersten Medienhäuser überhaupt brachte swissinfo.ch im Dezember 2010 eine neunsprachige iPad-Applikation auf den Markt. Deren erfolgreiche Nutzung führte zur Adaptation der bereits existierenden Mobile Applikationen. Seit dem 28. September 2011 erstrahlen die swissinfo.ch-Applikationen auf dem iPad und auf den Smartphones neu im selben Look.

Die Konsolidierung der Applikationen trägt innerhalb von swissinfo.ch zu höherer Effizienz bei und ist auch bei der Entwicklung des Angebots von Bedeutung. Zudem stellen diese Applikationen ebenfalls eine strategische Wahl dar. Deren Markteinführung auf dem iPad und auf Android im Jahr 2010 führten - nebst der Vervielfachung der Distributionskanäle - zu einer maximalen Sichtbarkeit.

Die Android-Applikation steht in acht der neun swissinfo.ch-Sprachen zur Verfügung (Arabisch wird von Android nicht angeboten), während die iPhone-Applikation in allen neun Sprachen erscheint (Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Chinesisch, Arabisch und Japanisch). Nebst den täglichen Informationen, bietet die Applikation ebenfalls einen Wochenrückblick und eine multimediale Galerie mit den aktuellen Videos, Bildergalerien, Audio-Slideshows und Podcasts.

Link:

Alle Mobile Applikationen von swissinfo.ch:
http://www.swissinfo.ch/mobile_de 

swissinfo.ch - eine Zweigniederlassung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft SRG SSR. Die neunsprachige Plattform informiert ein internationales Publikum und die im Ausland lebenden Schweizerinnen und Schweizer über relevante Ereignisse rund um die Schweiz. Aus der Schweiz, über die Schweiz - über die Klischees hinaus.

Kontakt:

Katrin Schmitter
Public Relations
E-Mail: katrin.schmitter@swissinfo.ch
Tel.: +41/31/350'95'50



Weitere Meldungen: SWI swissinfo.ch

Das könnte Sie auch interessieren: