jobpilot Deutschland AG

jobpilot AG erweitert Vorstand: Lennart Koch verantwortet künftig Vertrieb

Vodafone unterschreibt Vertrag für e-Recruiting Software workflow pro - jobpilot Gruppe erreicht Gewinnschwelle im ersten Halbjahr 2002 Bad Homburg (ots) - Die jobpilot AG (Neuer Markt: WKN 514 170, Ticker: JOA) - Europas Karrieremarkt im Internet - erweitert ihren Vorstand und beruft Lennart Koch ab 01.01.2002 für den Bereich Sales. Lennart Koch wird künftig alle nationalen und internationalen Vertriebsaktivitäten der jobpilot AG verantworten. Das Unternehmen besetzt die Position des Vertriebsvorstandes zum ersten Mal. Dem Vorstand der jobpilot AG gehören ausserdem Dr. Roland Metzger als Vorsitzender und Willi Stahlmann für den Bereich Finanzen an. Lennart Koch leitete beim e-Recruiting-Anbieter Wideyes als Vice President Sales sämtliche internationalen Vertriebsaktivitäten und war zuletzt als Manager Central Europe verantwortlich für das B2B-Geschäft. Der Diplom-Kaufmann war zuvor Mitglied der Geschäftsleitung der international tätigen Softlab GmbH, einem Unternehmen der BMW Group. Dort zeichnete der 42-jährige Vertriebsprofi als Corporate Director Sales und Marketing verantwortlich. Davor war Koch bei Rank Xerox als General Manager für eine Customer Business Unit zuständig. Vodafone grösster Kunde für workflow pro Mit Vodafone unterzeichnete das grösste Mobilfunkunternehmen der Welt einen Vertrag im hohen sechsstelligen Euro-Bereich mit einer Laufzeit von drei Jahren. Vodafone ist der bisher wichtigste multinationale Konzern, der die e-Recruiting-Software jobpilot workflow pro einsetzt. workflow pro unterstützt sämtliche Rekrutierungsaktivitäten in Unternehmen sowie Personalagenturen und ist komplett Internet-basiert. Vodafone erwartet, dass mit der Software von jobpilot die Rekrutierungskosten deutlich reduziert werden können. "Die Leistung von workflow pro spricht für sich", so Dr. Roland Metzger, Vorstandsvorsitzender der jobpilot AG, "aber der Vertrag mit Vodafone ist eine erstklassige Referenz und wird uns weitere Türen zu diesem vielversprechenden Markt öffnen." jobpilot erreicht Profitabilität im ersten Halbjahr 2002 Die jobpilot AG wird im ersten Halbjahr 2002 auf Konzernebene erstmals die Gewinnschwelle erreichen, nachdem das deutsche Geschäft bereits seit vier Jahren Quartal für Quartal ein positives Ergebnis erzielt. Damit werden sich die in den vergangenen Monaten deutlich reduzierten operativen Kosten und das kontinuierliche Kostenmanagement auswirken. "Wir werden auch in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld die Kosten im Griff behalten, den Verlust im laufenden Quartal erneut deutlich senken und schon im ersten Halbjahr schwarze Zahlen schreiben", sagt Finanzvorstand Willi Stahlmann, "dieses Unternehmen hat alle Chancen, seine hervorragende Stellung im europäischen e-Recruitment-Markt 2002 zu sichern und sogar weiter auszubauen." ots Originaltext: jobpilot AG Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: jobpilot AG Stephan Lindenfeld Corporate Communications Siemensstrasse 15 - 17 D-61352 Bad Homburg Tel. +49/61/72'919'297 Fax +49/61/72'919'540 E-Mail: lindenfeld@jobpilot.com Internet: www.jobpilot.de

Das könnte Sie auch interessieren: