Migros-Genossenschafts-Bund

Migros steigt ins Apotheken-Geschäft ein

Zürich (ots) - Die Migros weitet ihr Angebot im Gesundheitsbereich aus und integriert in der Migros-Filiale an der Berner Marktgasse testweise eine Apotheke. Die kleinflächige Apotheke wird von der Versandapotheke Zur Rose geführt, welche bisher vor allem im Online-Handel tätig ist.

Ab Sommer 2017 testet die Migros in der Berner Marktgasse die Integration einer vollwertigen Apotheke und erleichtert damit ihren Kunden den Einkauf. Für die Migros ist das Shop-in-Shop-Konzept ein Novum: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte erlaubt sie einem Drittunternehmen die permanente Nutzung ihrer Filialfläche zu Geschäftszwecken. Herbert Bolliger, Präsident der Generaldirektion des MGB, ist von der Kooperation zwischen den beiden Unternehmen überzeugt: "Die Migros und Zur Rose verbindet die Vision, sich für die Gesundheit der Schweizer Bevölkerung einzusetzen. Zudem haben beide Unternehmen das Ziel, das beste Preis-Leistungsverhältnis anzubieten."

Auch Walter Oberhänsli, CEO der Zur Rose-Gruppe, freut sich über die Zusammenarbeit: "Mit der Migros haben wir eine glaubwürdige Partnerin für den Aufbau unseres stationären Geschäfts gefunden". Bisher ist Zur Rose vor allem im Ärzte-Grosshandel und im Online-Handel tätig. Sie unterhält jedoch seit Gründertagen eine stationäre Apotheke in Steckborn (Thurgau) und seit August 2016 in der Welle 7 in Bern.

Volles Sortiment zu günstigem Preis

Das Konzept mit einer integrierten Zur Rose-Apotheke umfasst ein volles Sortiment an rezeptpflichtigen und frei verkäuflichen Medikamenten sowie weiteren Apothekenartikeln wie zum Beispiel Kosmetika. Für das gesamte Sortiment gelten dieselben Konditionen wie in der Versandapotheke, deren Preise im Durchschnitt 12 Prozent günstiger sind als der marktübliche Preis in der Schweiz.

Dank modernster Technik mit vollautomatischer Einlagerung und Ausgabe der Produkte kann Zur Rose das volle Apotheken-Sortiment auf einer kleinen Fläche anbieten.

Das Gesundheitsengagement der Migros

Die Migros hat das Thema Gesundheit in ihrer Gruppenstrategie "Täglich besser leben" verankert. Ziel der Gesundheitsinitiative der Migros ist es, einen zuverlässigen und verant¬wortungsvollen Beitrag zur Prävention und medizinischen Grundversorgung in der Schweiz zu leisten. Im Zuge der Initiative hat die Migros die Unternehmen Medbase und Santémed übernommen. Beide Institutionen haben die ambulante Grundversorgung, Spezialarzt¬medizin und Therapieleistungen im Angebot. Während Santémed zusätzlich auf die ambulante Chirurgie spezialisiert ist, liegen die Stärken von Medbase vor allem im Bereich der Sportmedizin. Ergänzend tragen die Migros Fitness- und Freizeitanlagen zur Ge-sundheitsförderung und Prävention bei.

Das Unternehmen Zur Rose

Die Schweizer Zur Rose-Gruppe ist mit ihren Marken "Zur Rose" und "DocMorris" Europas grösste Online-Apotheke und führende Ärztegrossistin in der Schweiz. Mit ihrem Geschäftsmodell trägt sie zu einer sicheren und qualitativ hochwertigen pharmazeutischen Versorgung bei. Sie zeichnet sich zudem aus durch die Entwicklung von innovativen Dienstleistungen im Bereich Arzneimittelmanagement, um die Wirksamkeit des Medikationsprozesses zu erhöhen. Dieses Schaffen von Mehrwerten, die ausgeprägte Patientenorientierung sowie der Anspruch einer kostengünstigen Medikamentenversorgung machen die Unternehmensgruppe zu einem wichtigen strategischen Partner für Leistungserbringer, Kostenträger und Industrie.

Kontakt:

Migros: Luzi Weber, Mediensprecher, Tel. 044 277 20 66, 076 366 96 
36, luzi.weber@mgb.ch

Zur Rose: Lisa Lüthi, Leiterin Kommunikation Zur Rose, Tel. 052 724
08 14, 079 665 23 73 lisa.luethi@zurrose.com

Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: