iyv-forum.ch

Bundesrätin Ruth Dreifuss eröffnet Themenwoche

    Bern (ots) - Unter dem Titel "Freiwilliges und eherenamtliches Engagement - für die Zukunft neu bewertet" findet vom 14. bis 18. Mai eine Themenwoche im Gottlieb Duttweiler Institut GDI in Rüschlikon statt. Diese Woche - organisiert durch das iyv-forum.ch in Zusammenarbeit mit dem Migros Kulturprozent - wurde am Montag offiziell durch Bundesrätin Ruth Dreifuss eröffnet. Ebenfalls an dieser Eröffnung nahmen Regierungsrätin Rita Fuhrer und alt Nationalratspräsidentin und Präsidentin des iyv-forum.ch Judith Stamm teil.

    Verschiedene Veranstalter präsentieren die einzelnen Tage der Themenwoche "Freiwilliges und ehrenamtliches Engagement - für die Zukunft neu bewertet", welche in Zusammenarbeit des iyv-forum.ch (International Year of Volunteering - Forum Schweiz) und dem Migros Kulturprozent entstanden ist. Tagungsort ist das Gottlieb Duttweiler Institut GDI in Rüschlikon, wo auch die offizielle Eröffnung durch die Chefin des Eidgenössischen Departementes des Innern, Frau Ruth Dreifuss, stattfand. Neben Ruth Dreifuss waren die Zürcher Regierungsrätin Rita Furrer (Direktion für Soziales und Sicherheit), Frau Judith Stamm (alt Nationalrats-präsidentin und Präsidentin des iyv-forum.ch) und Heinz Altdorfer (Leiter life & work des Migros Kulturprozent) zugegen. "Ohne Freiwillige und Ehrenamtliche in zahlreichen Funktionen und dazu meist unsichtbar und oft auch unverdankt, würden zahlreiche Feste, kulturelle und sportliche Anlässe und politische Veranstaltungen nicht stattfinden können," meinte Judith Stamm. "Wir sind sehr glücklich, zusammen mit den Verantwortlichen des Migros Kulturprozent diese Woche durchführen zu können. Der Erfolg von Freiwilligenprojekten, die Anerkennung, die Zusammenarbeit zwischen Professionellen und Freiwilligen, der Beitrag der Wirtschaft und das Erlernen von Sozialkompetenz durch Freiwilligenarbeit stehen diese Woche auf dem Programm. Themen, welche für alle Ehrenamtlichen und Freiwilligen von immenser Bedeutung sind." Erfolgsfaktoren für Freiwilligenprojekte, neue Formen der Anerkennung, die Zusammenarbeit zwischen Fachkräften und ihren unbezahlten Mitarbeitenden oder "Corporate Volunteering" sind Hauptthemen der Woche. Veranstalter der einzelnen Tage sind das iyv-forum.ch, das Schweiz. Roten Kreuz und der Schweizerische Samariterbund, die Fachhochschulen für Soziale Arbeit Solothurn und Zürich, Migros Kulturprozent und die Jugendverbände zusammen mit Altersorganisationen. Prominente Referentinnen und Referenten haben ihre Teilnahme zugesagt: so Prof. Dr. Theo Wehner, Institut für Arbeitspsychologie der ETH Zürich, Heinz Janning, leiter der Freiwilligenagentur Bremen, Prof. Dr. Susanne Elsen, Dozentin an der Fachhochschule München, David Halley, Koordinator des Cecil Network in London und der Unternehmer Ulrich Bremi. Das detaillierte Programm findet sich auf der Website http://www.iyv-forum.ch.

ots Originaltext: iyv-forum.ch
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
iyv-forum.ch
Internationales Jahr der Freiwilligen 2001 Forum Schweiz
Guido Münzel
Rainmattstr. 10
3001 Bern
Tel. +41 31 387 71 06
Fax +41 31 387 74 04
E-Mail: info@iyv-forum.ch
Internet: www.iyv-forum.ch



Weitere Meldungen: iyv-forum.ch

Das könnte Sie auch interessieren: