Bundeskanzlei BK

Bundesratsklausur in der Kartause Ittingen

    Bern (ots) - Der Bundesrat wird seine nächste Klausursitzung am 22./23.Mai in der Kartause Ittingen in der Nähe von Frauenfeld im Kanton Thurgau durchführen. Er wird sich namentlich mit Fragen im Zusammenhang mit der Krankenversicherung sowie der zukünftigen Ausgestaltung der schweizerischen UNO-Mitgliedschaft befassen.

    Nachdem die Landesregierung in früheren Jahren bereits in Cully, La Neuveville und im Tessin Klausursitzungen durchgeführt hatte, wählte sie diesmal die Ostschweiz aus, wo noch nie eine solche Sitzung stattgefunden hat. Der Bundesrat schätzt den bei dieser Gelegenheit möglichen Kontakt mit den verschiedenen Landesteilen und Regionen. Er trifft jeweils auch lokale Behördenvertretungen, diesmal insbesondere die Regierung des Sitzkantons Thurgau und Delegationen der übrigen Ostschweizer Kantone.

    Die Kartause Ittingen ist ein Kloster aus dem 12. Jahrhundert, das
sich heute im Besitz des Kantons Thurgau befindet. In der
Abgeschiedenheit der Kartause lässt sich seit 800 Jahren
ausgezeichnet arbeiten. Ausser einem Seminarzentrum mit modernster
Telekommunikationstechnik, einem Gästehaus und einem Gutsbetrieb sind
heute in der Kartause unter anderem auch das historische Museum und
das Thurgauische Kunstmuseum untergebracht.  

ots Originaltext: BK
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
SCHWEIZERISCHE BUNDESKANZLEI
Information und Kommunikation



Weitere Meldungen: Bundeskanzlei BK

Das könnte Sie auch interessieren: