Waldwirtschaft Schweiz / Economie forestière Suisse

Waldwirtschaft Schweiz: Bewirtschaftung und Pflege des Gebirgswaldes sind gefährdet

Solothurn (ots) - Die Bergwaldwirtschaft steht vor grossen waldbaulichen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Die Bewirtschaftung und Pflege des Gebirgswaldes und somit dessen Schutzfunktion und Biodiversität sind gefährdet. Ausserdem liegt im Gebirgswald ein grosses Holznutzungspotenzial brach. Waldwirtschaft Schweiz (WVS) und die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) haben deshalb an einem Medienanlass in Einsiedeln ein Positionspapier samt Forderungskatalog präsentiert, um die Pflege und Bewirtschaftung des Gebirgswaldes sicherzustellen. Kernpunkte sind die Forderungen nach der Schaffung besserer wirtschaftlicher Rahmenbedingungen für die Waldeigentümer, nach der Abgeltung ihres Aufwands für die Erbringung der gemeinwirtschaftlichen Leistungen sowie nach mehr öffentlicher Unterstützung für den Bau und Unterhalt von neuen Erschliessungsanlagen. Unter www.wvs.ch ==> Medien: - Positionspapier Gebirgswald - Redetexte Max Binder, Erich von Siebenthal, Theo Maissen ots Originaltext: Waldwirtschaft Schweiz (WVS) Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Max Binder, Präsident WVS Tel.: +41/52/346'19'20 Mobile: +41/79/215'84'42 Urs Amstutz, Direktor WVS, Tel.: +41/32/625'88'15 Mobile: +41/79/305'96'22 Roland Furrer, Bereichsleiter Public Relations WVS, Tel.: +41/32/625'88'60 Mobile: +41/79/432'29'15 Theo Maissen, Präsident SAB, Tel.: +41/81/925'21'17 Mobile: +41/79/306'88'84 Thomas Egger, Direktor SAB, Tel.: +41/31/382'10'10 Mobile: +41/79/429'12'55 Erich von Siebenthal Vizepräsident Berner Waldbesitzer BWB Tel.: +41/33/744'13'76 Mobile: +41/78/856'12'40

Das könnte Sie auch interessieren: