RVK

RVK RÜCK - Spitalplanung: Kantone im Dilemma

    Luzern (ots) - Die Kosten im Gesundheitswesen steigen unaufhaltsam. Im Spitalbereich wird deutlich, dass sowohl Finanzierung als auch Planung den Kantonen überlassen werden. Welches sind die Perspektiven? Diesem Thema widmet sich das 6. Schweizerische Forum der sozialen Krankenversicherung der RVK RÜCK. Die Fachtagung findet am Donnerstag, 13. Mai 2004, im Kongresshaus Zürich statt.

    Wer soll das künftig bezahlen?

    Gerade in Spitalplanung und -finanzierung feiert der Kantönligeist wahre Triumphe. Grosse Motivation, sich hier kostensenkend zu verhalten, ist nicht erkennbar. Die Kantone im Dilemma: Hier der anhaltende Kostendruck, dort der politische, vom Bürger erteilte Auftrag. RVK RÜCK fragt: Wo liegt die Ausgabenverantwortung? Beim Staat, bei den Versicherern, bei den kantonalen oder nationalen Behörden, beim Bürger selbst? Die öffentliche Hand senkt laufend die Zuschüsse, ohne das Primat des Handelns neu zu regeln. Eine klare Strategie fehlt - von links der Ruf nach staatlichen Eingriffen, von rechts die Forderung nach mehr Wettbewerb.

    Zwischen sozialer Gerechtigkeit und liberalem Gedankengut

    In der 6. Folge ihrer Veranstaltungsreihe setzt die RVK RÜCK deshalb die sozialverträgliche Finanzierung ins Zentrum. Wir wollen mit dem "Schweizerischen Forum der sozialen Krankenversicherung" eine Plattform bieten, auf welcher die verschiedenen Interessengruppen im Gesundheitswesen ihre Vorstellungen zur Entwicklung der Gesundheitskosten, besonders im Spannungsfeld zwischen sozialer Gerechtigkeit und liberalem Gedankengut, darlegen können. Für Fachleute aus dem Gesundheits- und Krankenversicherungswesen, Mitarbeitende in öffentlichen und privaten Sozialdiensten und Leistungserbringer aller Kategorien ist diese Veranstaltung ein Muss.

    Für Fachleute ein Muss

    Diese interessante Fachtagung mit Referenten aus dem In- und Ausland richtet sich an Entscheidungsträger und Mitarbeitende aller wichtigen Institutionen des schweizerischen Gesundheitswesens:

    - Leistungserbringer - Ärzteschaft, Spitäler, Pflegeheime,
        Pflegepersonal, Apotheker, Therapierende, Spitex

    - Krankenversicherer

    - Behörden des Bundes, der Kantone und grösserer Gemeinden

    - Eidgenössische + kantonale Parlamentarier

    - Gesundheitsökonomen/Berater

    - Wissenschaftler involvierter Disziplinen     - Journalisten und Meinungsbildner

    - Versicherte und Patienten

    Die RVK RÜCK ...

    ... repräsentiert 52 kleinere und mittlere Krankenversicherer mit rund 770'000 Versicherten vorwiegend in der deutschsprachigen Schweiz. Das grosse Know-how der RVK RÜCK im Gesundheitswesen kommt den Mitgliedern in verschiedenen Formen zugute: Schulung, Information, Beratungen, Qualitätsmanagement. Der Verband ist ein Kompetenz-Zentrum für qualifizierte Dienstleistungen und bedürfnisgerechte Rückversicherungen.

    Anmeldeschluss ist Freitag, 30. April 2004. Die Teilnahmegebühr
beträgt Fr. 395.-. Für Mitglieder der RVK RÜCK Fr. 195.-. Inbegriffen
sind Tagungsdokumentation, Begrüssungskaffee, Pausenerfrischungen,
Mittagessen (ohne alkoholische Getränke). Die Teilnehmerzahl ist
begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges
berücksichtigt.  
    
ots Originaltext: RVK RÜCK
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Marcel Graber
Direktor RVK RÜCK
Telefon    +41/41/417'01'11
Fax:         +41/41/410'69'65
E-Mail:    marcel.graber@rvk.ch
Internet: http://www.rvk.ch



Weitere Meldungen: RVK

Das könnte Sie auch interessieren: