Staatskanzlei Luzern

Eschenbacher Mammutzahn: Einladung zur Medienorientierung

Luzern (ots) - Am 15. August 2013 entdeckte Peter Honauer bei Arbeiten in der Kiesgrube Eschenbach einen Mammutstosszahn. Das 90 cm lange Mittelfragment ist bemerkenswert gut erhalten. Es ist bereits der zweite Stosszahn, den der stellvertretende Werkmeister innert drei Jahren gefunden hat. Überreste des Fundes konnten anschliessend von der Kantonsarchäologie Luzern freigelegt und geborgen werden.

Die ersten Ergebnisse der Untersuchung des Mammutzahns sowie weitere Informationen dazu werden an einer Medienorientierung im Kieswerk Eschenbach präsentiert:

Termin: Mittwoch 4. September 2013, 10.15 Uhr

Ort: Kieswerk Eschenbach Rothenburgstrasse 24a

Der Stosszahn kann dann besichtigt werden. Mitarbeitende der Kantonsarchäologie Luzern und des Kieswerks beantworten ausserdem gerne Fragen.

Ablauf:

Begrüssung. Historische Bedeutung und Alter des Fundes. Das Luzerner Seetal als «Mammutfriedhof». Anstehende Arbeiten und Analysen:

Prof. Dr. Ebbe Nielsen stv. Kantonsarchäologe (Kantonsarchäologie Luzern).

Fundgeschichte der beiden Stosszähne aus dem Kieswerk Eschenbach:

Urs Koch, Geschäftsführer Kieswerk Eschenbach

Peter Honauer, stv. Werkmeister Kieswerk Eschenbach

Information über den Anlass im Kieswerk am Samstag 7. September 2013: Einweihung der neuen Kiesproduktionsanlage mit «Tag der offenen Tür» - der Mammutzahn kann besichtigt werden:

Markus Kronenberg, Gemeindeammann Eschenbach

Weitere Informationen:

An der Medienorientierung wird ein kurzes Dossier abgegeben. Dieses ist am 4. September ab 12 Uhr unter www.dalu.ch abrufbar.

Kontakt:

Ebbe Nielsen
stv. Kantonsarchäologe, Kantonsarchäologie Luzern
Tel.: +41/41/228'64'90
Mobile: +41/79/405'13'47
E-Mail: ebbe.nielsen@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: