Staatskanzlei Luzern

Stellvertretender Kantonsarchäologe wird Titularprofessor

Luzern (ots) - Ehre für den Kanton Luzern: Ebbe Nielsen, stellvertretender Luzerner Kantonsarchäologe, ist von der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Bern zum Titularprofessor für ur- und frühgeschichtliche Archäologie ernannt worden.

Die Ernennung zum Titularprofessor belegt die hohe fachliche Qualität der Luzerner Kantonsarchäologie und ist zugleich Anerkennung für das Engagement des Kantons in der Förderung des Habilitationsprojekts von Ebbe Nielsen.

Als Spezialist für die Steinzeit hat sich Nielsen im Kanton Luzern als profunder Kenner insbesondere der Fundstellen im Wauwilermoos einen Namen gemacht. Seinem Fachwissen ist es zu verdanken, dass die Pfahlbausiedlung Wauwil aus wissenschaftlicher Sicht ein Vorzeigebeispiel für die Vermittlung von archäologischem Wissen an ein breites Publikum geworden ist.

Enge Zusammenarbeit mit Uni Bern Die Ernennung spiegelt auch die traditionell gute Beziehungen zum Institut für Archäologische Wissenschaften der Universität Bern wider: Die Zusammenarbeit reicht von der praktischen Ausbildung der Studierenden auf Lehrgrabungen (so 2013 auf dem römischen Gutshof Buchs-Chammeren) über die Vergabe von Luzernischen Themen für Masterarbeiten und Dissertationen bis hin zu gemeinsamen Forschungsprojekten. Die enge Zusammenarbeit mit der Universität ermöglicht der Kantonsarchäologie überdies einen besseren Zugang zu Fördermitteln des Bundes.

Als Titularprofessor wird sich Prof. Dr. Ebbe Nielsen in einem Pensum von 20 Prozent an Lehre und Forschung an der Universität Bern beteiligen.

------- Beginn Kasten -------

Dr. Ebbe Nielsen, geboren 1956 in Tamdrup (Dänemark), Bürger von Worb (BE), ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Er wohnt in Schwarzenberg (LU). Nach dem Studium in Dänemark und der Schweiz (1978-1984) dissertierte Ebbe Nielsen 1990 über die mesolithische Siedlung Gampelen-Jänet 3 im westlichen Seeland (Kanton Bern). Von 1984-1994 war Ebbe Nielsen als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Archäologischen Dienst Bern, von 1995-2001 als Assistent und Projektleiter am Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Bern angestellt. 2008 hat sich Ebbe Nielsen an der Universität Bern mit einer grundlegenden Forschungsarbeit zur Alt- und Mittelsteinzeit in der Zentralschweiz habilitiert. Der Kanton Luzern hat das Habilitationsprojekt massgeblich unterstützt, bis hin zur 2009 erfolgten Publikation als Band 13 der Archäologischen Schriften Luzern

------- Ende Kasten -------

Strategiereferenz Diese Botschaft/Massnahme dient der Umsetzung des folgenden Schwerpunktes in der Luzerner Kantonsstrategie:

Innovations- und Wissenstransfer

Anhang:

http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/10911_20130517_Nielsen.jpg

Kontakt:

Dr. Ebbe Nielsen
Stv. Kantonsarchäologe
Tel.: +41/79/405'13'47
E-Mail: ebbe.nielsen@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: