Staatskanzlei Luzern

Baubeginn für Autobahnanschluss Buchrain mit Zubringer Rontal

    Luzern (ots) - Mit der Unterzeichnung der Werkverträge für die Tunnelvoreinschnitte sind am 26. September 2007 die Bauarbeiten für den Autobahnanschluss Buchrain mit Zubringer Rontal aufgenommen worden. Regierungsrat Max Pfister sprach beim offiziellen Baubeginn von einem bedeutenden Tag weit über das Rontal hinaus.

    Der Vorsteher des Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartements erinnerte an die grossen Anstrengungen, die dem offiziellen Baubeginn vorangingen. Es habe insbesondere jahrelange hartnäckige Überzeugungsarbeit gebraucht, bis die Bundesstellen von der Notwendigkeit des Anschlusses überzeugt waren. Max Pfister unterstrich neben dem verkehrspolitischen Nutzen vor allem die volkswirtschaftliche Bedeutung des Projekts. Der Autobahnanschluss Buchrain mit Zubringer Rontal schliesst den Lebens- und Wirtschaftsraum Rontal ans Nationalstrassennetz an, ermöglicht damit die Entwicklung dieses hochwertigen Raums und schafft Impulse für den gesamten Luzerner Wirtschaftsraum. Verkehrlich bringt er eine Entlastung des heute stark frequentierten parallelen Kantonsstrassennetzes inklusive Seetalplatz und der Autobahnanschlüsse Emmen Süd und Gisikon-Root.

    Kaspar Lang, Gemeindeammann Buchrain bezeichnete den Autobahnanschluss Buchrain mit Zubringer Rontal als zukunftsgerichtetes Projekt von überregionaler Ausstrahlung. Dank der besseren Anbindung an das übergeordnete Verkehrsnetz könnten sich bestehende Unternehmungen weiter entwickeln und neue Firmen angesiedelt werden. Durch die Entlastung der Dörfer vom Durchgangsverkehr werde die Lebensqualität im Rontal verbessert. Kaspar Lang bekräftigte in diesem Zusammenhang die Bedeutung der flankierenden Massnahmen, mit denen später der Verkehr auf die neue Verkehrsachse gelenkt werden kann.

    Luzerner Kantonsparlament und Volk haben 105 Millionen Franken für den Zubringer Rontal bewilligt, weitere 21 Millionen Franken kostet gemäss Voranschlag der Autobahnanschluss Buchrain. Der Zubringer Rontal ist eine zweispurige, 1420 Meter lange Hochleistungsstrasse, welche die Verbindung vom Autobahnanschluss Buchrain ins Rontal herstellt. Kernstücke des Zubringers sind der rund 900 Meter lange Tunnel unter dem Hundsrücken und die 160 Meter lange, eingedeckte Brücke über die Ron und das SBB-Trassee.

    Zunächst werden nun die Vorarbeiten für den Tunnel Buchrain in Angriff genommen. Die eigentlichen Bohrarbeiten beginnen im August des nächsten Jahres. 2009 werden der Bau der vollständig eingehausten Rontalbrücke, des Autobahnanschlusses Buchrain und des Anschlussknotens an die Kantonsstrasse im Rontal in Angriff genommen. "Der Terminplan ist eng, doch ich weiss, dass alle Beteiligte hart daran arbeiten, dass wir bis Ende 2010 das Gesamtbauwerk in Betrieb nehmen können", erklärte Regierungsrat Max Pfister.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement
Tel.: +41/41/228'53'52



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: