American Standard Companies Inc.

WABCO geht mit Börsennotierung an die New Yorker Börse

    New York und Brüssel, Belgien (ots/PRNewswire) -

    - Unternehmen wird unter dem Symbol NYSE: WBC gehandelt

    - WABCO Geschäftsleitung gibt vierteljährliche Dividende von 7 Cents je Aktie bekannt und autorisiert US$500 Millionen Rückkaufprogramm für Aktien

    WABCO (NYSE: WBC), ein führender globaler Anbieter elektronischer Brems-, Stabilitäts-, Federungs- und Getriebe-Steuerungssysteme für kommerzielle Fahrzeuge gibt heute sein Debut an der New Yorker Börse und wird unter dem Symbol WBC gehandelt.

    WABCO, mit Einnahmen von etwa US$2 Milliarden im Jahr 2006, wurde bisher als Fahrzeugsteuerungssystem-Unternehmen von American Standard Companies (NYSE: ASD) betrieben. Am 1. Februar 2007 kündigte American Standard Pläne an, den Geschäftsbereich auszugliedern und zu verselbständigen und schloss die Trennung gestern, genau sechs Monate später, ab. WABCO war ursprünglich Teil der im Jahr 1869 gegründeten Westinghouse Air Brake Company und wurde 1968 von American Standard übernommen.

    " WABCOs Erfolg wurde durch konsequente Strategien, innovative Produkte und eine unnachgiebige Ausrichtung auf Kunden angefacht ", sagte Jacques Esculier, ehemaliger Präsident des Geschäftsbereichs Fahrzeugsteuerungssysteme und heute Vorstandsvorsitzender bei WABCO Holdings Inc. " Ich bin stolz, dass uns unsere Evolution bis heute in diesen Status eines gelisteten Unternehmens versetzt hat. Wir sind für die Fortführung und Stärkung unseres Geschäfts durch weitere Verbesserungen unseres Dienstes am Kunden und die Ausrichtung auf Expansionsmöglichkeiten in der globalen kommerziellen Fahrzeugindustrie gerüstet. "

    Fred Poses, Vorstand und Vorsitzender bei American Standard Companies, sagte, " WABCO hat nun Grösse, globale Reichweite und organisatorische Führungseigenschaften, um allein erfolgreich zu sein und ist zum Aufbau der eigenen industriellen Führungsrolle gut ausgestattet. "

    Seit seiner Erfindung des Anti-Blockiersystems (ABS) für gewerbliche Fahrzeuge 1981 in Zusammenarbeit mit DaimlerChrysler konnte WABCO seine Einnahmen aus fortschrittlichen Technologien mit Ausrichtung auf Leistungsverbesserung, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit für kommerzielle Fahrzeuge erfolgreich steigern. Hierzu gehören das erste elektronisch gesteuerte Luftfederungssystem (ECAS), das erste automatische Schaltgetriebe-Steuersystem für kommerzielle Fahrzeuge, das erste elektronische Stabilitäts-Steuersystem (ESC) und das erste integrierte Reifendruck-Überwachungssystem (IVTM), das in Zusammenarbeit mit Michelin entwicklet wurde.

    Zusätzlich zur Ausrichtung auf kontinuierliches Wachstum in Westeuropa und Nordamerika verfolgt das Unternehmen Wachstumsstrategien in Schwellenländern wie China, Indien und Osteuropa wie auch die Ausweitung seines Anteils am Ersatzteilmarkt für gewerbliche Fahrzeuge. Diese Wachsumstreiber haben WABCO bei der Erreichung einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) bei den Einnhamen in Höhe von 8 Prozent über die vergangenen fünf Jahre (ausschliesslich Wechselkursauswirkungen) geholfen.

    Mit 12 Fabrikationsstätten in neun Ländern verbessert WABCO kontinuierlich das Betriebsumfeld durch sein WABCO Operating System (WOS). Das umfasst die Implementierung der " Lean " Philosophie in der gesamten Lieferkette, die Befolgung von Design for Six Sigma (DFSS) Tools in Produktentwicklung, Kunden-Partnerschaftsinitiativen und verbesserte Managementsysteme zur Übernahme von Verantwortlichkeiten in der gesamten Organisation.

    " Wir verbessern unsere Leistung kontinuierlich und richten unsere weltweiten Betriebe darauf aus, unserer starken Ausgewogenheit von Kunden in unterschiedlichen Märkten und Regionen weltweit am besten zu dienen ", sagte Esculier. " Wir werden auch weiterhin die innovativen Produkte, die unsere Gewerbefahrzeug-Kunden erwarten, liefern und freuen uns darauf, die WABCO Marke fortschrittlicher Technologien und Dienstleistungen zu neuen Märkten zu bringen. "

    Das Unternehmen gab heute ebenfalls bekannt, dass sein Vorstand eine vierteljährliche Dividende von 7 Cents je Stammaktie erklärt hat und das Unternehmen zur Durchführung eines US$500 Millionen Rückkaufprogramms von Unternehmensstammaktien bis 2009 autorisierte. Die Dividende ist am 20. September 2007 an registrierte Anteilseigner mit Stand vom 4. September 2007 zahlbar.

    Das Unternehmen plant den Kauf der Aktien entweder auf dem freien Markt zu marktüblichen Preisen oder durch privat verhandelte Transaktionen. Der Zeitablauf hängt von den Marktbedingungen und weiteren Faktoren ab.

    Lazard diente als Finanzberater für die WABCO Ausgliederung. Skadden Arps und Baker & McKenzie dienten als Rechtsberater.

    Informationen zu WABCO

    WABCO ist einer der weltführenden Lieferanten von elektronischen Brems-, Stabilitäts-, Federungs- und Getriebe-Steuerungssystemen für kommerzielle Hochleistungs-Fahrzeuge. WABCO Produkte werden ebenfalls vermehrt in Luxusautomobilen und Sport Utility Vehicles (SUV's) eingesetzt. Zu den Kunden gehören die weltführenden LKW-, Anhänger, Bus- und PKW-Hersteller. Gegründet in den Vereinigten Staaten im Jahr 1869 als Westinghouse Air Brake Company, wurde WABCO 1968 durch American Standard übernommen und 2007 ausgegliedert und verselbständigt. Mit Hauptsitz in Brüssel, Belgien und Exekutivbüros in Piscataway, N.J., beschäftigt WABCO mehr als 7.000 Mitarbeiter in 34 Büro- und Produktionsstätten weltweit. In Nordamerika vermarktet WABCO ABS und andere Fahzeugsteuerungsprodukte durch sein 50-prozentiges Joint Venture mit Arvin Meritor Automotive Inc. (Meritor WABCO). Ebenfalls in Nordamerika arbeitet WABCO mit Cummins Inc. in einem 70-prozentigen Joint Venture (WABCO Compressor Manufacturing Co.) mit Ausrichtung auf die Herstellung von durch WABCO konzipierten Kompressoren zusammen. Im Jahr 2006 betrugen die Gesamtverkäufe von WABCO US$2 Milliarden. WABCO ist ein börsennortiertes Unternehmen und wird an der New Yorker Börse unter dem Symbol WBC gehandelt. Website: http://www.wabco-auto.com.

    Zukunftsorientierte Erklärungen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsorientierte Erklärungen, die nach Treu und Glauben auf den Erwartungen zukünftiger Entwicklungen der Geschäftsleitung beruhen. Zukunftsorientierte Erklärungen folgen gewöhnlich Worten wie " glaubt ", " erwartet ", " planen ", " Strategie ", " Aussichten", " absehen ", " Entwurf ", " voraussehen ", " beabsichtigt " oder andere Begriffe mit ähnlicher Meinung. Diese zukunftsorientierten Erklärungen unterliegen innewohnenden Ungewissheiten zur Vorhersage der zukünftigen Ergebnisse und Bedingungen. Bestimmte Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Bedingungen erheblich von den vorhergesagten in diesen zukunftsorientierten Erklärungen abweichen und einige dieser Faktoren sind in WABCOs Hinterlegungen bei der Börsenaufsichtsbehörde aufgeführt.

    Finanzielle Daten sind im Formular 10 der WABCO Holdings Inc. Hinterlegung bei der Börsenaufsichtsbehörde (SEC) vom 3. Juli 2007 enthalten.

      Website: http://www.americanstandard.com
                    http://www.wabco-auto.com

ots Originaltext: American Standard Companies
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Medien, Margie Pazikas, +32-(2)-663-9801,
Margie.Pazikas@wabco-auto.com; oder Fred Spar, +1-212-521-4813,
fred-spar@kekst.com; oder Investoren und Finanzanalysten, Mike
Thompson, +32-(2)-663-9854, Mike.Thompson@wabco-auto.com



Weitere Meldungen: American Standard Companies Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: