Staatskanzlei Luzern

Chancen und Hürden für Jugendliche mit Migrationshintergrund: Einladung an die Medien

      Luzern (ots) - Die Studie "Soziale Vernetzung von Jugendlichen
mit Migrationshintergrund", die aufgrund einer Befragung von
Jugendlichen aus Emmen im letzten Sommer von der Hochschule für
Soziale Arbeit Luzern publiziert wurde, zeigt die verschiedenen
Beziehungsfelder der Ju-gendlichen auf. Die Bedeutung der Familie und
Verwandtschaft, der Schule, der Nachbarschaft und der Vereine für die
Lebensgestaltung der Jugendlichen wird anschaulich. Auch Hürden und
Schwierigkeiten - wie der Einstieg in die Berufswelt - werden
sichtbar. Die Studie lädt ein zum Weiterdenken: Was brauchen
Jugendliche an den "Bruchstellen", auf die sie stossen? Wie können
sie unterstützt werden?

    Die Koordinationsstelle für Ausländerfragen und Integrationspolitik des Kantons Luzern führt eine Plattform Integration zum Thema "'Ich fühle mich wohl, aber...' Chancen und Hürden im Leben von Jugendlichen mit Migrationshintergrund" durch. Der Anlass findet am Mittwoch, 21. März 2007, von 18.00 bis 20.30 Uhr im Lukassaal, Morgartenstrasse 16, Luzern statt.

    Folgende Themen werden aufgegriffen:

    Im ersten Teil stellen die Autorinnen Eva Mey und Miriam Rorato die Ergebnisse der Studie "Soziale Vernetzung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund" vor. Der zweite Teil vermittelt Impulse aus der Praxis:

    - Was kommt nach der Schule? - Gedanken eines Schulsozialarbeiters (Markus Kaufmann, Emmen);

    - Die Beratungsstelle "Jugend und Beruf" der Dienststelle "Wirtschaft und Arbeit", die Ju-gendliche unterstützt, die Erwerbslosigkeit zu überwinden (Michael Bussmann, Leiter);

    - Incluso Luzern - ein Mentoringprojekt für Jugendliche mit Migrationshintergrund auf der Lehrstellensuche in der 3. Sek/Real (Monika Senn, Projektleiterin FABIA);

    - Projekt "Quartierreporter" - Jugendliche erfragen Bedürfnisse ihrer Kolleginnen und Kolle-gen und erhalten eine Stimme im Lokalradio (Tom Giger, Projektleiter Caritas Luzern);

    - Teamplay - eine interkulturelle Weiterbildung für Fussballtrainer (Maya Sonderegger Sowe, Projekt Co-Leiterin Caritas Luzern).

    Es haben sich 128 Personen angemeldet. Die Medien sind freundlich eingeladen, dem An-lass beizuwohnen.

    Die Plattform Integration wird ein- bis zweimal jährlich organisiert von der Fachgruppe Integ-ration (kantonale Koordinationsstelle für Ausländerfragen und Integrationspolitik, Integrati-onsbeauftragte der Stadt Luzern, FABIA, Caritas Luzern, CIFL-ENAIP, ECAP, HSA, SAH Zentralschweiz). Die Plattform Integration dient dem Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen Vermittlungspersonen und Fachleuten aus der Migrationsbevölkerung und aus Institutionen.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Koordinationsstelle für Ausländerfragen und Integrationspolitik des
Kantons Luzern
Hans-jörg Vogel
Bahnhofstrasse 15
6002 Luzern
Tel.:    +41/41/228'61'77
E-Mail: hansjoerg.vogel@lu.ch

Verena Wicki
Leiterin der FABIA
Fachstelle für die Beratung und Integration von Ausländerinnen und
Ausländer
Tribschenstrasse 78
6005 Luzern
Tel.:    +41/41/360'07'22
E-Mail: v.wicki@fabialuzern.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: