Staatskanzlei Luzern

Forschung und Lehre an der FHZ Fachhochschule Zentralschweiz - Medienorientierung

    Luzern (ots) - Die Fachhochschule Zentralschweiz hat ein bewegtes Jahr 2004 hinter und herausfordernde Jahre vor sich. Wir laden Sie herzlich ein zu einer Rückschau und einem Blick in die Zukunft der grössten Bildungsinstitution der Zentralschweiz:

    Datum:    Montag, 13. Juni 2005
    Zeit:      9.45 Uhr
    Ort:        Hochschule für Technik+Architektur HTA Luzern
                  Technikumstrasse 21, 6048 Horw
                  Treffpunkt beim Empfang Trakt II

    Mit der Hochschulreform Bologna beginnt im nächsten Herbst für die Studierenden an den fünf Teilschulen der FHZ der Weg zum Bachelor-Abschluss. Die FHZ hat sich inhaltlich wie organisatorisch dafür fit gemacht.

    Neben der Lehre gehört auch die anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung zum Leistungsauftrag der FHZ. Der erste gemeinsame Forschungsbericht der FHZ mit ihren Teilschulen:

- Hochschule für Technik+Architektur HTA Luzern - Hochschule für Wirtschaft HSW Luzern - Hochschule für Soziale Arbeit HSA Luzern - Hochschule für Gestaltung + Kunst HGK Luzern - Musikhochschule MHS Luzern

  zeigt auf, wie themenreich an der FHZ geforscht und entwickelt wird.

    Dr. Markus Hodel, Direktor der Fachhochschule Zentralschweiz FHZ, sowie der Leiter des Ressorts Forschung und Entwicklung FHZ, Prof. Dr. Crispino Bergamaschi, Rektor der HTA Luzern, stellen den FHZ Jahres- und Forschungsbericht 2004 vor.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt und Anmeldung für die Teilnahme:
Johanna Estermann
FHZ Kommunikation
Frankenstrasse 9
6002 Luzern
Tel.: +41/41/228'42'47
E-Mail: johanna.estermann@fhz.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: