Staatskanzlei Luzern

A 2-Lärmschutz Emmen: Verschiebung der Fahrspuren

    Luzern (ots) - Am Montag, 30. August 2004 wird im Rahmen der A 2-Lärmschutz- und -Instandsetzungsmassnahmen in Emmen die erste Vorbereitungsphase auf der Autobahn eingerichtet. Die Fahrspuren werden nach aussen verschoben, so dass in der Mitte der Mittelstreifen befahrbar gemacht werden kann. Diese Phase dauert ca. 3 Wochen. Bei der Ausfahrt Emmen Nord aus Richtung Süd kann dies in Spitzenzeiten zu Rückstaus auf der Autobahn führen. Im ganzen  4.5 Kilometer langen Bauabschnitt wird während der Bauarbeiten die Verkehrsgeschwindigkeit auf 80 Stundenkilometer reduziert. Die zweite Vorbereitungsphase dauert von Ende September 2004 bis Anfang März 2005 und enthält nur einige lokale Reduktionen der Fahrspurbreiten.

    Einschränkung der Durchfahrtshöhe bei der Seetalbrücke:

    Ab 27. September 2004 wird in Emmen auch die Seetalbrücke für die Instandsetzungsarbeiten eingerüstet. Die Durchfahrtshöhe unter der Brücke (Seetalstrasse) wird dann auf 4 Meter beschränkt und elektronisch überwacht. LKW mit Überhöhen können die Brücke nicht mehr passieren. Das Gerüst wird Ende April 2005 wieder abgebaut.

ots Originaltext: Staatskanzlei des Kantons Luzern
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Thomas Reinhard
Projektleiter Dienststelle Verkehr und Infrastruktur,
Bau- Umwelt- und Wirtschaftsdepartement
Tel. +41/41/318'11'36



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: