Staatskanzlei Luzern

Kanton Luzern platziert weitere Aktien der Luzerner Kantonalbank im Publikum

    Luzern (ots) - Der Regierungsrat des Kantons Luzern hat beschlossen, weitere Aktien der Luzerner Kantonalbank (LUKB) aus dem Kantonsbesitz im Publikum zu platzieren. Dies entspricht der bereits bei der Teilprivatisierung der Bank aufgezeigten Strategie.

    Seit dem Rechtsformwechsel und dem Börsengang der LUKB im Jahr 2001 besitzt der Kanton Luzern noch 6 Millionen der insgesamt 8,5 Millionen Aktien. Dies entspricht einer Beteiligung von 70,6%. Der Kanton Luzern platziert nun schrittweise weitere 333'333 Namenaktien im Publikum. Der Kanton reduziert so seinen Anteil an der LUKB mittelfristig um rund 3% auf vorerst zwei Drittel des Aktienkapitals. Der Verkauf der Aktien soll entsprechend der Nachfrage auf dem Markt erfolgen. Der Regierungsrat orientiert sich am seit langem bekannt gegebenen politischen Ziel, die kantonale Beteiligung am Aktienkapital weiter zu reduzieren und die LUKB-Aktie bei einem breiten Publikum zu streuen. Dadurch will er unter anderem die Liquidität des Titels am Markt erhöhen.

    Gemäss Gesetz ist der Kanton Luzern verpflichtet, mindestens 51% des Aktienkapitals der Luzerner Kantonalbank zu halten. Die Luzerner Kantonalbank ist als privatrechtliche Aktiengesellschaft nach Art. 620 OR ausgestaltet und verfügt über eine Staatsgarantie. Die Aktie der Luzerner Kantonalbank ist im Hauptsegment der Schweizer Börse SWX kotiert. Ihr Kurs ist seit dem Börsengang im Frühjahr 2001 vom Emissionspreis von 150 Franken auf rund 200 Franken gestiegen.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Kurt Stalder
Finanzverwalter des Kantons Luzern
Tel. +41/41/228'55'43
Mobile +41/79/253'14'42.



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: