Fürstentum Liechtenstein

pafl: Hilfe für benachteiligte ältere Menschen in Russland und Tadschikistan

      (ots) - Vaduz, 4. Februar (pafl) - Die Regierung hat beschlossen,
im Rahmen der Osteuropahilfe mehrere Projekte zur Betreuung
benachteiligter betagter Leute zu unterstützen. Die Projekte werden
zum einen in der sibirischen Stadt Slavgorod, zum anderen in der
Hauptstadt Tadschikistans, Duschanbe, durchgeführt. Der gesamte
Unterstützungsbeitrag beläuft sich auf rund 130'000 Franken.

    Tadschikistan gehört nach wie vor zu den ärmsten Ländern der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS). Von den Bürgerkriegswirren und der damit verbundenen schwierigen Wirtschaftslage nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion besonders betroffen sind die schwächsten Mitglieder der Gesellschaft: Alte, Behinderte, Waisen und Witwen. Gerade in der Hauptstadt gibt es viele Betagte ohne soziales Netz. Für diese werden in einem Gesundheitszentrum von einer privaten Organisation medizinische Behandlungen und psychologische Beratungen sowie Nahrungsmittelpakete und Hygieneartikel angeboten. Zusätzlich zum Betreuungszentrum wird ein Spitex-Dienst für allein stehende Betagte betrieben, die in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt oder bettlägerig sind.

    In der sibirischen Stadt Slavgorod sind verschiedene Einrichtungen der Sozialfürsorge in einem schlechten Zustand und benötigen Material und Einrichtungsgegenstände. Mit den unterstützten Projekten werden unter anderem die Heizung und die sanitären Anlagen des regionalen Hautkrankenhaus saniert und dem Altersheim ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt, mit dem die alten Menschen zum Arzt, ins Krankenhaus und zu anderen städtischen Einrichtungen gebracht werden können. Ausserdem wird das Fahrzeug zur Hauslieferung von Lebensmitteln und anderen humanitären Gütern für betagte Leute gebraucht.

Kontakt:
Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Patrick Ritter
Tel.:  +423/236 60 63



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: