Bundesamt für Landwirtschaft

BLW: Japan anerkennt Schweizer Bio-Produkte

      (ots) - Das Japanische Agrarministerium anerkennt die
schweizerische Gesetzgebung betreffend Bio-Produkte als
gleichwertig. Die Anerkennung wird für Schweizer Exporteure neue
Möglichkeiten auf dem rasch wachsenden japanischen Bio-Markt
eröffnen.

    Seit Jahren bemüht sich das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) um eine Anerkennung der schweizerischen Gesetzgebung durch das japanische Agrarministerium (MAFF). Nun liegt eine formelle Anerkennung der Äquivalenz der schweizerischen Gesetzgebung mit den entsprechenden japanischen Bestimmungen vor. Mit einigen wenigen Einschränkungen können damit alle Bio-Produkte, die nach schweizerischem Recht zertifiziert worden sind, nach Japan exportiert werden.

    Noch nicht ganz abgeschlossen ist die Zulassung der schweizerischen Bio-Kontrollstellen durch das MAFF. Das Ministerium überprüft jede einzelne Kontrollfirma hinsichtlich ihrer Fachkompetenz. Das BLW nimmt an, dass auch diese Prozedur in den nächsten Monaten abgeschlossen werden kann.

    Japan ist nach Expertenmeinungen weltweit der drittgrösste Markt für Bio-Produkte. Es werden auch in den nächsten Jahren hohe Wachstumsraten erwartet. Begründet wird dieser Trend mit der kulturellen Bedeutung der Ernährung sowie dem wachsenden Gesundheitsbewusstsein der japanischen Konsumenten. Gleichzeitig sind diese auch bereit, für Qualitätsprodukte mehr zu bezahlen.

Für weitere Auskünfte: Patrik Aebi, Sektion Qualitäts- und Absatzförderung, Tel. 031 322 25 92

Bundesamt für Landwirtschaft Presse- und Informationsdienst



Weitere Meldungen: Bundesamt für Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: