Schweizer Buchhändler und Verlegerverband SBVV

Schweizer Verlage am Gemeinschaftsstand der 53. Frankfurter Buchmesse 2001

Zürich (ots) - Der Verlegerverband der deutschsprachigen und rätoromanischen Schweiz (VVDS) zeigt am Gemeinschaftsstand der Schweiz (Halle 4.1. Stand A 101) vom 10.- 15. Oktober 2001 auf der Frankfurter Buchmesse über 120 Verlagsprogramme mit rund 2200 Titeln, aufgeteilt nach Sachgebieten oder Verlagsnamen. Zudem werden verschiedene Fachzeitschriften und Tageszeitungen für die Besucher aufliegen. In der Sonderschau "Architektur" zeigen wir interessante Werke über moderne Architektur aus den Verlagen Niggli, Birkhäuser, Wepf und Karl Krämer. Max Frisch wird mit Biographie und Werken als Schriftsteller sowohl auch als Architekt im Buchcafé des Gemeinschaftsstandes vorgestellt. Die Kulturstiftung Pro Helvetia, das Bundesamt für Kultur und das Centro del bel Libro aus Ascona (Buchbinderschule) treten mit eigenen Exponaten am Schweizer Stand in Erscheinung. Die "Schönsten Schweizer Bücher 2000" werden vom Bundesamt für Kultur präsentiert. Am Donnerstag, 11. Oktober, um 11.00 Uhr lädt der VVDS zum offiziellen Schweizer Empfang; zu diesem zur Tradition gewordenen Anlass werden rund 100 bis 150 prominente Gäste erwartet. Es sprechen Christian Schmed, Schweizer Generalkonsul in Frankfurt, und Men Haupt, Präsident des Schweizer Buchhändler- und Verlegerverbandes SBVV. Veranstaltungen verschiedenster Art locken die Besucher zum Buch-Café am Gemeinschaftsstand: Frau Michels vom La Tavola Buchverlag präsentiert ihren neuen Titel "Ticino con Passione" und verwöhnt ihre Gäste mit Risotto und Tessinerwein, Zeix AG führt die "Zeix Internet Box" vor, eine gedruckte Bedienungsanleitung für Websites, Centro del bel libro (Ascona) lädt zum Buchbinder-Apéro ein und stellt den internationalen Bucheinbandwettbewerb "Bel libro 2003" vor, Linard Bardill gehört zu den aussergewöhnlichsten Figuren der Schweizer Kleinkunst-Szene und liest aus seinem Buch "Ro und die Windmaschine"(Neugebauer Verlag 2001), zum 40. Jubiläumsjahr präsentiert der Nord-Süd Verlag seine bekanntesten Titel und das Projekt des geplanten Kinofilmes. Nicht vergessen: Treffpunkt täglich jeweils um 17. 00 Uhr zur Happy Hour! ots Originaltext: Buchverleger-Verband VVDS Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Claudia Weis, Messeleitung, Buchverleger-Verband VVDS, Postfach, 8034 Zürich, Tel. +41 1 421 28 04 , Fax: +41 1 421 28 18, E-mail: claudia.weis@swissbooks.ch, Internet: www.swissbooks.ch.

Das könnte Sie auch interessieren: