Fürstentum Liechtenstein

ikr: Regierung genehmigt Verkehrsdienstebericht 2014 an den Landtag

Vaduz (ots/ikr) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 15. April 2014 den Bericht und Antrag zum Verkehrsdienstebericht 2014 genehmigt. Mit dem aktuellen Bericht legt die Regierung dem Landtag des Fürstentums Liechtenstein einen Finanzbeschluss zur Gewährung des Landesbeitrages für die Aufwendungen des Verkehrsbetriebs LIECHTENSTEINmobil (VLM) vor.

Senkung des Landesbeitrags für 2015 geplant

Für das Jahr 2015 soll der Landesbeitrag im Vergleich zum Vorjahr um rund CHF 500'000.- auf neu CHF 14.0 Mio. gesenkt werden. Damit würde der Landesbeitrag zu Gunsten des öffentlichen Verkehrs seit dem Jahre 2010 in Summe um CHF 4.5 Mio. gesenkt. "Die Senkung des Landesbeitrags ist Teil des Massnahmenpakets II zur Sanierung des Landeshaushalts", erläuterte Verkehrsministerin Marlies Amann-Marxer.

Attraktive Angebote für die Bevölkerung

Die seit 2010 sinkenden Landesbeiträge an den öffentlichen Verkehr erfordern trotz Angebotsoptimierung, Kostenreduktionen und Tariferhöhungen auch Anpassungen beim Leistungsumfang. Mit dem "Liechtenstein Bus" steht aber der Bevölkerung, den Arbeitspendlern und Besuchern ein in der Basis gutes öffentliches Mobilitätsangebot zur Verfügung. Der "Liechtenstein Bus" verknüpft alle Gemeinden Liechtensteins untereinander und bindet diese an die regionalen Knoten des öffentlichen Verkehrs an. Zum Grundangebot gehört weiter die ergänzende grenzüberschreitende "Linie 70", betrieben durch den Verkehrsverbunds Vorarlberg VVV, das Regionalzugsangebot Feldkirch - Buchs, betrieben durch die ÖBB sowie die Nacht- und Skibusse.

Zielgerichtete Anpassung an neue Bedingungen

Seit der Einführung der S-Bahn St. Gallen ab Dezember 2013 ist das Bahnangebot in Buchs SG deutlich aufgewertet worden. Mit der grossen Fahrplanumstellung zum selben Zeitpunkt wurde das Liniennetz- und Fahrplanangebot des "Liechtenstein Bus" den neuen Bedingungen angepasst. Der vorliegende Verkehrsdienstebericht zeigt nun auf, welche Optimierungen am bestehenden Fahrplan, aufgrund der gemachten Erfahrungen in den letzten Monaten, vorgenommen werden sollen.

Kontakt:

Ministerium für Infrastruktur und Umwelt sowie Sport
Remo Looser
T+ 423 236 64 71



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: