Fürstentum Liechtenstein

ikr: Stärkeres Wirtschaftswachstum durch eine gezielte Migrationspolitik: Regierungsrat Hugo Quaderer beim informellen Ministertreffen der Justiz- und Innenminister in Dublin

Vaduz (ots/ikr) - Regierungsrat Hugo Quaderer nahm am 17. Januar 2013 am informellen Treffen der EU-Justiz- und Innenminister in Dublin teil. Zu den Prioritäten der irischen Ratspräsidentschaft zählt die Unterstützung des wirtschaftlichen Wiederaufschwungs und Wachstums in Europa.

Im Zentrum der Diskussionen stand deshalb die Frage, wie Mobilität und Migration in ökonomisch schwierigen Zeiten zur Förderung von Wirtschaftswachstum und damit zur Schaffung von Arbeitsplätzen beitragen können. Liechtenstein ist als Kleinstaat besonders stark vom Zuzug ausländischer Arbeitskräfte abhängig und hat aus diesem Grund Erfahrung darin, durch eine gezielte Migrationspolitik die Wirtschaft wirkungsvoll zu unterstützen. Zuwanderung ist für die wirtschaftliche Entwicklung und für die Bewältigung der de-mografischen Herausforderungen ein entscheidender Faktor. Gleichzeitig dürfen aber auch die Risiken, welche die Öffnung für wirtschaftliche Migration mit sich bringen, nicht unterschätzt werden.

Im Rahmen des informellen Mittagessens diskutierten die Minister über die Situation in Syrien. Liechtenstein teilt diesbezüglich die Ansicht zahlreicher weiterer Mitgliedstaaten, dass Europas Aufgabe bei der Bewältigung der Krise derzeit vor allem in einer Hilfe vor Ort besteht. Die Minister waren sich auch einig, dass diese Hilfe im Sinne der Solidarität auch nach Ende des Konflikts weiterhin geleistet werden muss.

Weitere Themen des Ministerrats waren die negativen Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die innere Sicherheit in den einzelnen Staaten sowie die Lage an den Aussengrenzen in Griechenland und die damit zusammenhängende Reform des griechischen Asyl- und Mig-rationssystems.

Kontakt:

Ressort Inneres
Claudia Gerner
T +423 236 65 93