Staatskanzlei Luzern

Kanton Luzern unterstützt Kampagne gegen Häusliche Gewalt

Luzern (ots) - In den Kantonen Luzern und Zug machen auch dieses Jahr verschiedene Aktionen und Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" auf das Thema Häusliche Gewalt aufmerksam. Die Kampagne startet am Freitag, 23. November.

Bereits zum fünften Mal beteiligen sich lokale Beratungsstellen, Vereine, Friedensorganisationen und kantonale Stellen an der Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen". Sie setzen mit einem vielfältigen Programm zwischen dem 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, und dem 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, ein wichtiges Zeichen gegen Gewalt.

Gewalt in der Beziehung oder in der Familie gehört auch in der Zentralschweiz zur traurigen Realität. Häusliche Gewalt betrifft in erster Linie Frauen und Kinder, in seltenen Fällen aber auch Männer. Trotz Hilfs- und Unterstützungsangeboten fällt es Betroffenen meist schwer, sich vom gewaltausübenden Partner zu trennen. Oft geben sich Betroffene selber die Schuld an der Situation oder sie befürchten weitere Bedrohungen. Obwohl es Unterstützungs- und Hilfsangebote gibt und die Polizei nach einem Notruf sofort interveniert, braucht es ein Zeichen der Gesellschaft gegen Gewalt und für den Schutz von Betroffenen.

Luzern und Zug: Klares Bekenntnis gegen Gewalt

Am Freitag, 23. November startet die Zentralschweizer Kampagne mit der Lancierungsaktion "Häusliche Gewalt kommt bei uns nicht in die Tüte". Am Bahnhof Luzern und auf dem Bundesplatz in Zug werden über 4'000 Brötchen in Papiertüten mit dem Aufdruck "Häusliche Gewalt kommt bei uns nicht in die Tüte" verteilt. Die Papiertüten listen Notfalladressen im Raum Luzern und Zug für betroffene Frauen auf. In den darauf folgenden 16 Tagen verwenden verschiedene Bäckereien im Raum Luzern und im Kanton Zug die Tüten im Verkauf. Damit erreicht die Kampagne über 100'000 Personen unterschiedlicher sozialer Herkunft und jeglichen Alters.

Postkarten rütteln auf

Die Gratis-Postkartenaktion "love me tender" und "I can't stop loving you" setzt ein weiteres Zeichen gegen Gewalt. Die Postkarten machen darauf aufmerksam, dass jede fünfte Frau in der Schweiz in ihrer Beziehung körperliche und/oder sexuelle Gewalt erfährt und dass monatlich zwei Frauen von ihrem Partner oder ehemaligen Partner umgebracht werden. Diese Aktion soll zeigen, dass Häusliche Gewalt nicht das Problem einzelner Familien ist, sondern ein gravierendes gesellschaftliches Problem darstellt.

Zahlreiche Veranstaltungen zu Häuslicher Gewalt

Während der Kampagne finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Das Frauenpalaver des SAH Zentralschweiz, das Seminar für involvierte Fachpersonen, die Besuche in Arztpraxen durch die Opferberatungsstelle und durch das Frauenhaus Luzern oder die Open-Mic Veranstaltung der FrauenKirche Zentralschweiz sind nur einige Highlights des diesjährigen Programms. Im Raum Luzern beteiligen sich über 15 Partner an der "16 Tage gegen Gewalt"-Kampagne. Die Kampagnen-Website www.gewaltpraevention.lu.ch gibt eine Übersicht über alle Veranstaltungen. Die weisse Schleife ist ein weltweites Symbol und ein notwendiges Zeichen gegen Gewalt an Frauen.

Weitere Informationen:

Programm, PartnerInnen, Bilder Zentralschweiz: www.gewaltpraevention.lu.ch

Nationale Kampagne: www.16tage.ch

Anhang 
- Logo der Kampagne 2012 
- Bild 1: Gemeinsame Kampagne mit Bäckereien: "Häusliche Gewalt 
  kommt bei uns nicht in die Tüte" 
- Bild 2: Postkartenaktion "I can't stop loving you" 

Anhänge http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/10445_20121114_16Tage_Logo.jpg http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/10445_20121114_16Tage_Bild1.jpg http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/10445_20121114_16Tage_Bild2.pdf

Kontakt:

Andrea Wechlin
Leiterin LîP-Koordination Gewaltprävention Justiz- und
Sicherheitsdepartement
Tel.: +41/41/228'59'29
Mobile: +41/79/629'26'82
E-Mail: andrea.wechlin@lu.ch
Web: www.gewaltpraevention.lu.ch

Marie-Therese Elsener
Kanton Zug Stellenleiterin Opferberatung, eff-zett das fachzentrum
Tel.: +41/41/725'26'50
E-Mail: marie-therese.elsener@eff-zett.ch
Web: www.eff-zett.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: