Fürstentum Liechtenstein

ikr: Ausbau der Mobilität: Regierung verabschiedet Postulatsbeantwortung

Vaduz (ots/ikr) - Die Regierung hat an ihrer Sitzung vom 30. April 2012 die Postulatsbeantwortung zum Ausbau der Mobilität verabschiedet. Der Landtag hatte im November 2011 ein Postulat betreffend den Ausbau der Mobilität an die Regierung überwiesen. In der vorliegenden Postulatsbeantwortung zeigt die Regierung den Werdegang der angesprochenen Projekte auf und gibt Auskunft über den Stand der Dinge sowie das geplante weitere Vorgehen.

Mobilitätsentwicklung in einem regionalen Kontext

Grundlagen für die Entwicklung der Mobilität in Liechtenstein bilden einerseits das Mobilitätskonzept "Mobiles Liechtenstein 2015" und andererseits das Agglomerationsprogramm Werdenberg-Liechtenstein. Mit der vorliegenden Postulatsbeantwortung geht die Regierung insbesondere auf die Teilstrategien ein, welche sich aus dem Mobilitätskonzept ableiten. Hierzu gehören insbesondere die getätigten Abklärungen zur Erstellung einer Radverbindung zwischen Bendern und Eschen, die Machbarkeit einer Radbrücke zwischen Triesen und Weite und die Machbarkeit einer Strassenverbindung in Triesen.

Kontakt:

Markus Kaufmann, Persönlicher Mitarbeiter des 
Regierungschef-Stellvertreters
T +423 236 60 09


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: