IBZ Industrie AG

IBZ Industrie AG: Innovative Unterstützung der exportstarken Schweizer Unternehmen - Ab sofort Verrechnung in Euro oder Dollar möglich

Adliswil (ots) - Exportstarke kleine und mittelständische Unternehmen, welche ihren Kunden nicht in Schweizer Franken verrechnen können, leiden enorm unter der Frankenstärke. Die Aussichten auf einen noch schwächeren Dollar und Euro verlangen ein schnelles Handeln. Entweder suchen sie das Heil in der Produktionsauslagerung ins Ausland oder versuchen zu möglichst guten Preisen in Euro oder Dollar einzukaufen.

Leider sind aber viele Hersteller und Importeure technischer Produkte mit einer Verkaufsorganisation in der Schweiz nicht bereit, ihren Kunden eine Euro-Fakturierung anzubieten oder wenigstens einen Teil ihres Währungsgewinnes an die produzierenden Schweizer Unternehmen weiterzugeben - ein wahrlich sehr kurzfristiges Denken. Gemäss neusten Presseberichten soll der Bundesrat das Kartellgesetz verschärfen und die Importeure öffentlich unter Druck setzen, damit diese den Währungsvorteil endlich weitergeben.

Die IBZ Industrie AG, eine kleine Handelsfirma in Adliswil/Zürich widersetzt sich dieser Haltung der Hersteller und Importeure und handelt sofort. Sie überlässt ihren Kunden die Wahl, bei jeder Bestellung entweder in Schweizer Franken, US-Dollar oder Euro verrechnen zu lassen.

Das Geschäftsmodel ist genial einfach. Mit dem Kunden wird ein Umrechnungskurs festgelegt z.B. 1.13 CHF/Euro. Ist der Kurs unter diesem Wert (aktuell 1.08), kauft der Kunde mit Vorteil in Euro ein. Steigt der Kurs über die vereinbarten 1.13 CHF/Euro, ist die Verrechnung in Schweizer Franken vorteilhafter. Die Vorteile für den Kunden liegen auf der Hand. Er hat einerseits eine Kursabsicherung und andererseits die Möglichkeit, seine eingenommen Devisen direkt wieder in Produktionsmittel zu investieren.

Wie kann die IBZ Industrie AG diese Kursabsicherung finanzieren, ist sie doch selbst gezwungen den allergrössten Teil ihrer Produkte bei den grossen Herstellern und Importeuren in Schweizer Franken zu beziehen?

In Zusammenarbeit mit den Devisenspezialisten der Zürcher Kantonalbank hat sie ein Absicherungssystem erarbeitet welches das Währungsrisiko für das Unternehmen minimiert und die Liquidität bei einem grösseren Fremdwährungsüberschuss sicherstellt.

Die IBZ Industrie AG zeigt Solidarität mit ihren Kunden und ist bereit, einen Teil der Risiken, welche die exportstarken kleinen und mittelständischen Unternehmen ausgesetzt sind, mitzutragen. Sie übernimmt damit eine Vorreiterrolle und setzt Signale für andere Handelsfirmen!

Die IBZ in Kürze:

Die IBZ Industrie AG in 8134 Adliswil ist mit rund 30 Mitarbeitenden ein spezialisierter Fachhändler für die Industrie und das Gewerbe und in der ganzen Schweiz tätig. Die Hauptprodukte sind Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Arbeitsschutzprodukte von den Herstellern 3M, Sika, Henkel und vielen kleineren Marken. Die IBZ Industrie AG ist sehr beratungsstark und verfügt über eine eigene Produktion im Schneiden, Stanzen und Drucken von Klebebändern und Schleifmittel.

Weitere Informationen unter: www.ibzag.ch / www.ibzagshop.ch

Kontakt:

IBZ Industrie AG
Urs Egli
Mobile: +41/79/353'38'56
E-Mail:uegli@ibzag.ch
Internet: www.ibzag.ch / www.ibzagshop.ch