Fürstentum Liechtenstein

ikr: Bericht und Antrag zur Schulraumplanung verabschiedet

Vaduz (ots/ikr) - Die Regierung hat an ihrer Sitzung vom 28. Februar 2012 den Bericht und Antrag betreffend Schulstandorte und Schulraumplanung zu Handen des Landtags verabschiedet. Darin bekräftigt die Regierung ihre in der Interpellationsbeantwortung vom November-Landtag dargelegte Haltung, schlägt aber auf Wunsch des Landtags auch alternative Szenarien vor, die den Bau eines zweiten Unterländer Schulzentrums beinhalten.

Nachdem die Regierung bereits letzten Herbst im Rahmen der Interpellationsbeantwortung zu den Schulbauten dargelegt hatte, dass Schulraumplanung sich am quantitativen Bedarf und an den qualitativen Anforderungen in den verschiedenen Schularten orientieren muss, hatte der Landtag die Regierung beauftragt, in einem neuerlichen Bericht auch Varianten aufzuzeigen, die den Bau eines zweiten Unterländer Schulzentrums (SZU II) beinhalten.

Mit vorliegendem Bericht und Antrag ist die Regierung dieser Forderung nachgekommen. Es werden ausführlich die Konsequenzen aufgezeigt, was die verschiedenen Varianten finanziell, schulorganisatorisch und baulich bedeuten würden. Grundsätzlich hält die Regierung aber an ihrer bereits im Herbst gemachten Aussage fest und beantragt dies auch beim Landtag, dass vorläufig von einem Bau eines SZU II abgesehen werden soll. Ein solcher Bau ist in der momentanen Situation bildungspolitisch nicht notwendig und finanziell kaum verantwortbar.

Sollte sich der Landtag anders entscheiden, so schlägt die Regierung mögliche Varianten vor, die den Bau eines SZU II beinhalten würden. Dabei sind vor allem die Auswirkungen auf die bestehenden Standorte zu beachten.

Kontakt:

Simon Biedermann, Ressortsekretär
T +423 236 76 68



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: