Fürstentum Liechtenstein

pafl: Erfolgreicher Antrittsbesuch von Regierungschef Tschütscher in Wien

    Vaduz (ots) - Vaduz, 6. April (pafl) - Regierungschef Klaus Tschütscher traf sich heute im Rahmen eines Kurzbesuches in Wien mit dem österreichischen Bundeskanzler Werner Faymann und anschliessend mit Vizekanzler Josef Pröll. Im Rahmen eines ausführlichen Arbeitsgespräches wurden die aktuellen Wirtschaftsthemen mit dem Schwerpunkt auf die nationalen und internationalen Entwicklungen diskutiert. Sowohl Regierungschef Klaus Tschütscher als auch Bundeskanzler Faymann betonten bei dieser Gelegenheit die traditionell freundschaftlichen Beziehungen zwischen Liechtenstein und Österreich.

    Liechtenstein und Österreich kooperieren seit vielen Jahren auf regionaler, bilateraler und multilateraler Ebene. Zudem sind sie durch eine Reihe von internationalen Verträgen miteinander verbunden. Der umfassendste unter ihnen ist das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR). Die Teilnahme Österreichs und Liechtensteins am EWR hat den wirtschaftlichen Austausch zwischen den beiden Ländern stark gefördert. "Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern ist seit jeher eng und freundschaftlich. Zudem pendeln jeden Tag rund 7'500 Arbeitskräfte aus Vorarlberg nach Liechtenstein und tragen damit wesentlich zum erfolgreichen Wirtschaftstandort Liechtenstein bei", so Regierungschef Klaus Tschütscher.

    Aktuelle Arbeitslosenzahlen und Kyoto-Verpflichtungen

    Weitere Gesprächsthemen mit Bundeskanzler Faymann waren die aktuellen Entwicklungen der Arbeitsmärkte und Arbeitslosenzahlen in beiden Ländern sowie die Einhaltung der Bestimmungen des Kyoto Protokolls. Bundeskanzler Faymann zeigte sich dabei über die Arbeitslosenquote von 2,6 Prozent in Liechtenstein positiv überrascht. Liechtenstein plant als erstes Land weltweit, Kyoto-Verpflichtungen mit besten Standards in "myclimate"-Klimaschutzprojekten zu erfüllen.

    Beschlüsse des G20-Gipfels und Liechtensteiner Stiftungsrecht

    Am Nachmittag diskutierte Regierungschef Klaus Tschütscher mit Vizekanzler und Finanzminister Josef Pröll die neuesten Beschlüsse des G20-Gipfels und die Entwicklungen in Österreich zum Bankkundengeheimnis. Klaus Tschütscher informierte den österreichische Vizekanzler im Rahmen des Arbeitsgespräches auch aktuell über die Grundsatzerklärung der Regierung in Liechtenstein und deren Umsetzung sowie das neue Stiftungsrecht in Liechtenstein, mit dem die liechtensteinische Stiftung im Allgemeinen gestärkt wurde.

Kontakt:
Ressort Präsidium
Markus Amann, Mitarbeiter der Regierung
Tel.: +423 756 63 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: