Fürstentum Liechtenstein

pafl: Erfreuliche Zwischenbilanz für den "Service 19"

      (ots) - Vaduz, 14. Mai (pafl) - Seit Anfang 2007 läuft in der
Liechtensteinischen Landesverwaltung mit dem "Service 19" eine
Versuchsphase, mit der die Einführung von verlängerten
Schalteröffnungszeiten jeweils am Mittwoch bis 19.00 Uhr getestet
werden soll.

    Die Auswertung der ersten Monate zeigt ein erfreuliches Bild. Von den 7095 Kunden, die von Januar bis April am Mittwoch eine der beteiligten Amtsstellen aufgesucht haben, kamen 1146 während der verlängerten Öffnungszeiten. Dies entspricht einem Anteil von mehr als 16 Prozent.

    Die meisten Besuche haben das Ausländer- und Passamt mit 26 Prozent und das Amt für Volkswirtschaft mit knapp 21 Prozent zu verzeichnen. Beim Landgericht, der Motorfahrzeugkontrolle und beim Zivilstandsamt haben rund 15 Prozent und beim Grundbuch- und Öffentlichkeitsregisteramt etwas mehr wie 10 Prozent der Kunden die verlängerte Öffnungszeit am Mittwoch genutzt. Lediglich bei der Regierungskanzlei wurde der "Service 19" schwach in Anspruch genommen.

    Alles in Allem wird der "Service 19" durchwegs positiv aufgenommen. Aussagen wie "endlich kann ich nach Feierabend noch etwas erledigen" oder "so ein stressfreier Behördengang ist doch angenehm" bestätigen die Akzeptanz des "Service 19". Auch die Amtsleiter sehen den verlängerten Schalterdienst als einen guten Schritt in Richtung Kundenservice und freuen sich über die sehr positiven Rückmeldungen der Kunden.

    Details zum "Service 19" sind auf dem Portal der Landesverwaltung unter www.oeffnungszeiten.llv.li abrufbar.

Pressekontakt:
Amt für Personal und Organisation
René Minder
Tel.:  +423/236 66 21



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: