Fürstentum Liechtenstein

pafl: Regierung erhöht das Sammelergebnis des Weihnachtsaufrufs des LRK

      (ots) - Vaduz, 31. Januar (pafl) - Die Regierung hat dem Gesuch
des Liechtensteinischen Roten Kreuzes um Aufstockung der Spenden aus
dem Weihnachtsaufruf 2006 zu Gunsten Not leidender Kinder in Haiti
mit einem Betrag von 102’500 Franken entsprochen.

    Zusammen mit den grosszügigen Spenden der liechtensteinischen Bevölkerung können damit rund 230'000 Franken an die Organisation "Scottish International Relief"“ für das Projekt "Mary’s Meals" übergeben werden. Kinder aus dem Slum Cité-Soleil in Port au Price auf der Insel Haiti, eines der ärmsten Länder der Welt, erhalten dadurch unentgeltlichen Zugang zur Schule und eine ausgewogene Mahlzeit an den sechs Schultagen in der Woche. Während die ungleiche Verteilung von Nahrungsmitteln eine humanitäre Katastrophe für sich darstellt, können von Nahrungsmangel betroffene Kinder vielfach keine Schulbildung geniessen und haben keinen Ausweg aus Armut und Kinderarbeit.

    "Mary’s Meals" ist ein Projekt, welches sich vielerorts schon bewährt hat und mittlerweile in Lateinamerika, Afrika, Asien und Osteuropa durchgeführt wird. Im Slum Cité-Soleil in Port auf Prince werden von "Mary’s Meals"in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen sieben Schulen unterhalten. Im vergangenen Jahr hat Liechtenstein bereits "Mary’s Meals"in Malawi unterstützt, als die humanitäre Krise in dem afrikanischen Staat durch schlechte Ernten zusätzlich verschärft wurde.

Kontakt: Amt für Auswärtige Angelegenheiten Andrea Hoch Telefon +423 236 60 58



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: