Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Fürstentum Liechtenstein

pafl: Protokolle des Europarats ratifiziert

      (ots) - Vaduz, 11. Februar (pafl) - Der Ständige Vertreter
Liechtensteins beim Europarat in Strassburg, Botschafter Daniel
Ospelt, hinterlegte am 8. Februar die liechtensteinischen
Ratifikationsurkunden zu den Protokollen Nr. 4 und Nr. 7 zur
Europäischen Menschenrechtskonvention sowie zum Protokoll zur
Änderung des Europäischen Übereinkommens zur Bekämpfung des
Terrorismus.

    Die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) bildet einen Grundpfeiler des Menschenrechtschutzes in Europa und stellt zusammen mit dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, der die Einhaltung der EMRK-Garantien gewährleistet, eine der grössten Errungenschaften des Europarats dar. Mit den Protokollen Nr. 4. und 7 hat Liechtenstein 12 der 14 Protokolle zur EMRK ratifiziert. Die zwei weiteren Protokolle hat es bereits unterzeichnet.

    Das Protokoll zur Änderung des Europäischen Übereinkommens von 1977 zur Bekämpfung des Terrorismus ist eine Reaktion des Europarats auf die Terroranschläge vom 11. September 2001. Aufgrund der internationalen Bedeutung des Themas beteiligte sich Liechtenstein aktiv an den entsprechenden Verhandlungen. Mit der Ratifikation des Protokolls wurde die Entschlossenheit zur Bekämpfung des Terrorismus erneut zum Ausdruck gebracht.

Kontakt:
Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Patrick Ritter
Tel.:  +423/236 60 63




Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: