Fürstentum Liechtenstein

pafl: Verordnung zum Sorgfaltspflichtgesetz

      (ots) - Vaduz, 13. Januar (pafl) – Die Regierung hat in ihrer
Sitzung vom 11. Januar 2005 die revidierte
Sorgfaltspflichtverordnung genehmigt. Die neue
Sorgfaltspflichtverordnung wird zusammen mit dem revidierten
Sorgfaltspflichtgesetz, welches in der November-Session des
Landtages verabschiedet worden ist, am 1. Februar 2005 in Kraft
treten. Damit ist die Totalrevision des Sorgfaltspflichtrechts, mit
der in erster Linie die 2. EU-Geldwäsche-Richtlinie in nationales
Recht umgesetzt wird, nunmehr abgeschlossen.

    Des Weiteren hat die Regierung beschlossen, die Richtlinie 2001/2 über die Durchführung von Kontrollen nach dem Sorgfaltspflichtgesetz und die Richtlinie 2002/1 über die Überwachung der Geschäftsbeziehungen aufzuheben.

    Die dadurch entstehenden Regelungslücken sind durch Erlass neuer Richtlinien zu schliessen. Hierfür ist gemäss dem revidierten Sorgfaltspflichtgesetz sowie der revidierten Sorgfaltspflichtverordnung nunmehr die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein zuständig.

Kontakt:
Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein
Dunja Süssli
Tel.:  +423/236 61 82



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: