Fürstentum Liechtenstein

Regierung verdoppelt Spendenaktionen von liechtensteinischen Hilfsorganisationen und Vereinigungen mit insgesamt 207'700 Franken

(ots) - Vaduz, 6. Mai (pafl) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 4. Mai 2004 beschlossen, den Gesuchen des Liechtensteinischen Roten Kreuzes, der Missione Cattolica Italiana sowie des Pfarreirats Triesen um Spendenverdoppelungen mit einem Betrag von insgesamt 207'700 Franken zu entsprechen. Der Spendenaufruf des Liechtensteinischen Roten Kreuzes zu Gunsten der Erdbebenopfer im Iran anfangs Jahr wird von der Regierung mit 140'000 Franken verdoppelt. Für den Weihnachtsaufruf des Liechtensteinischen Roten Kreuzes zu Gunsten der medizinischen Behandlung von Kindern im Caritas-Zentrum St. Lukas in Borowljani/Weissrussland werden von der Regierung im Rahmen der Verdoppelung CHF 40'000 zur Verfügung gestellt. Dem Gesuch um Spendenverdoppelung des Erlöses aus dem vorweihnachtlichen Kalenderverkauf zu Gunsten der katholischen Pfarrei in Ciresoaia (Rumänien) der Missione Cattolica Italiana wird mit einem Betrag von 7'700 Franken entsprochen. Der Verdoppelungsbetrag der Sternsingeraktion in Triesen wird auf 20'000 Franken festgesetzt. Damit werden ein Hilfszentrum mit Strassenkindern und Jugendliche in Moskau sowie mittellose Schulkinder im sibirischen Dorf Bursol unterstützt. Kontakt: Amt für Auswärtige Angelegenheiten Alicia Längle Tel.: +423/236 60 58 alicia.laengle@aaa.llv.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: