Fürstentum Liechtenstein

Kunstraum Engländerbau = Ein Forum für das aktuelle Kunstschaffen in Liechtenstein

Vaduz (ots) - Am 3. September wird der "Kunstraum Engländerbau" eröffnet. Damit wird den Kunstschaffenden Liechtensteins zum ersten Mal von Seiten des Landes ein bestens geeigneter Ausstellungsraum zur Verfügung gestellt. Das Engländergebäude in Vaduz wurde 1933 von Erwin Hinderer als Geschäftshaus erstellt. Nach einer wechselvollen Geschichte waren von 1986 bis Ende 2000 der Liechtenstein Tourismus, das Briefmarkenmuseum und die Liechtensteinische Staatliche Kunstsammlung darin untergebracht. Mit der Einweihung des Kunstmuseum Liechtenstein im November 2000 wurden das erste und zweite Obergeschoss für eine neue Nutzung frei. Die Regierung des Fürstentums Liechtenstein entschied sich nach eingehender Auseinandersetzung mit verschiedenen neuen Nutzungsmöglichkeiten dafür, dass das erste Obergeschoss für das Briefmarkenmuseum und das zweite Obergeschoss als Ausstellungsort für das aktuelle Kunstschaffen in Liechtenstein zur Verfügung gestellt werden soll. Mit dieser Zuteilung wurde eine einmalige Chance zur Bereicherung der neu entstehenden "Kulturmeile" im Zentrum von Vaduz wahrgenommen. Gleichzeitig wurde damit auch einem alten Wunsch der Kunstschaffenden in Liechtenstein Rechnung getragen, welche sich immer wieder bemüht hatten, geeignete Ausstellungsräumlichkeiten zu erhalten. Das von einer Kommission ausgearbeitete Nutzungskonzept geht denn auch von dieser, von der Regierung festgelegten Nutzungszuteilung aus. Mit dem neuen Ausstellungsraum im zweiten Obergeschoss des Engländerbaus für das aktuelle Kunstschaffen in Liechtenstein wird den Kunstschaffenden von Seiten des Staates erstmals ein geeigneter Raum für Ausstellungen zur Verfügung gestellt. Die Kunstschaffenden erhalten so die Gelegenheit, ihre Werke in einer geeigneten Form einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und die Chance, gemeinsam Aktionen und Projekte zu verwirklichen. Durch einen offenen und lebendigen Ausstellungsbetrieb soll das Kunstschaffen in Liechtenstein auch generell gefördert werden. Die verschiedenen Angebote und Aktivitäten im Kunstraum Engländerbau tragen zur Belebung des Vaduzer Städtles bei. Jährlich sollen etwa sechs Ausstellungen mit je einer Dauer von sechs Wochen stattfinden. Diese Ausstellungen werden jeweils von einem Kurator konzipiert, wobei diese Aufgabe auch von einer Künstlergruppe oder einer Institution übernommen werden kann. Weiters können auch bestehende Ausstellungen übernommen werden. Der grosszügige Ausstellungsraum gibt zudem Möglichkeiten für Installationen, Performances, Aktionen und Begleitaktivitäten. Die Rahmenbedingungen wurden bewusst möglichst weit gehalten, so dass einem vielfältigen und kreativen Ausstellungsbetrieb nichts im Wege steht. Als Trägerschaft des neuen Ausstellungsraumes wurde eine Kommission der Regierung eingesetzt. Diese wird in ihrer Tätigkeit zukünftig von einem Geschäftsführer unterstützt. Nach einer intensiven Vorarbeit in den letzten vier Monaten kann die mit Spannung erwartete Eröffnung am 3. September erfolgen. Das Geschehen wird in Zukunft unter dem Namen "Kunstraum Engländerbau" zu verfolgen sein. Da der Engländerbau bislang für Ausstellungen benutzt wurde, ist auch die bauliche Ausgangslage ideal. Der Kunstraum im zweiten Obergeschoss bietet auf rund 300 Quadratmetern Platz, die jeweilige Ausstellung zu präsentieren. Ausgestattet mit moderner Infrastruktur, schafft der Raum gute Voraussetzungen für Künstlerinnen und Künstler, die ihre Arbeiten der Öffentlichkeit zugänglich machen wollen. Der Ausstellungsbetrieb im "Kunstraum Engländerbau" wurde von der Regierung vorerst als Projekt bis ins Jahr 2006 festgelegt. In dieser Zeit sollen Erfahrungen gesammelt werden. Nach dieser ersten Phase soll entschieden werden, ob die gesteckten Ziele erreicht werden konnten, und in welcher Form und unter welcher Trägerschaft der Ausstellungsbetrieb weitergeführt wird. Kontakt: Ressort: Kultur und Sport Regierungsrat Alois Ospelt Sachbearbeitung: Stabsstelle für Kulturfragen Tel. +423/236'60'80 Presse- und Informationsamtes des Fürstentums Liechtenstein (pafl) Tel. +423/236'67'22 Fax +423/236'64'60 Internet: http://www.presseamt.li Nr. 419

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: