Fürstentum Liechtenstein

Hilfe für den Cecily Eastwood Fonds für Aids Waisenkinder in Sambia

    Vaduz (ots) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 21. Mai 2002 beschlossen, dem Cecily Eastwood Fonds einen Beitrag von 10'000 Franken für Aids-Waisen in Sambia zur Verfügung zu stellen.

    Der derzeitige britische Botschafter Basil Eastwood und seine Frau haben im September 1998 den «Cecily's Fund» ins Leben gerufen, um Waisenkinder in Sambia, deren Eltern an AIDS gestorben sind, zu unterstützen. Der Fonds ist nach Cecily Eastwood, der Tochter des Botschafters benannt, die mit 19 Jahren auf tragische Weise bei einem Autounfall in Sambia ums Leben kam, als sie für ein ähnliches Hilfsprojekt tätig war.

    Ziel des Fonds ist es, den Waisenkindern eine Schulbildung zu ermöglichen bzw. deren Ausbildung zu fördern und Armut, Elend und Krankheiten derjenigen Kinder lindern zu helfen, die entweder ein Elternteil oder beide Elternteile verloren haben. In den Jahren 2000 und 2001 ermöglichte der Fonds u.a. jeweils 6'640 sambischen AIDS-Waisen Schulen zu besuchen.

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Ressort:
Äusseres/Regierungsrat
Ernst Walch

Sachbearbeitung:
Ressort Äusseres
Tel. +423/236'60'24

Presse- und Informationsamt
des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel. +423/236'67'22
Fax +423/236'64'60
Internet: http://www.presseamt.li
Nr. 249



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: