Fürstentum Liechtenstein

Washington-Besuch von Regierungsrat Walch

Gespräche über OECD-Initiative betreffend Steuerwettbewerb          Vaduz (ots) - Der Aufenthalt von Regierungsrat   Ernst Walch am 12./13. März in Washington diente in erster Linie   einer Anzahl von Treffen mit Mitgliedern des US-Kongresses sowie   hohen Beamten des Aussen- und Finanzministeriums (Department of   State und Department of the Treasury). Gegenstand der Gespräche   waren sowohl die OECD-Initiative betreffend Steuerwettbewerb als   auch die EU-Quellensteuer und weitere Themen von gemeinsamem   Interesse.          Regierungsrat Walch traf u.a. Congressman John La Falce, das   ranghöchste demokratische Mitglied des Ausschusses für   Finanzdienstleistungen, Congressman Tom Lantos, der ranghöchste   demokratische Vertreter im aussenpolitischen Ausschuss, sowie die   beiden republikanischen Congressmen Phil English und Phil Crane.   Congressman Phil English, der am 23. Februar zusammen mit drei   weiteren Congressmen Liechtenstein besucht hatte, zeigte sich   beeindruckt von den in Liechtenstein selbst sowie im Gespräch mit   Regierungsrat Walch gewonnenen Erkenntnissen und wird die   liechtensteinische Position zur OECD-Initiative betreffend   Steuerwettbewerb gegenüber der amerikanischen Regierung sowie im   Kongress unterstützen. Die Gespräche im State Department drehten   sich um verschiedene UNO-Agenden, u.a. die   Menschenrechtskommission, und um die Zusammenarbeit im Kampf   gegen den Terrorismus, dies sowohl auf bilateraler Ebene als auch   im Rahmen des CTC-Ausschusses des UNO-Sicherheitsrates.          Am 12. März sprach Regierungsrat Ernst Walch im Rahmen eines   Mittagessens zu einer von der Heritage Foundation eingeladenen   Gruppe von interessierten Personen über die Liechtenstein   betreffenden OECD-Entwicklungen. Die Diskussionsrunde setzte sich   zusammen aus Vertretern und Vertreterinnen weiterer Think Tanks,   der Privatwirtschaft sowie Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen von   Kongressmitgliedern.          Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sowie aus Kultur- und   Pressekreisen nahmen am 12. März an einem von Regierungsrat Walch   gegebenen Abendessen teil, und Pressevertreter waren am 13. März   zu einem Frühstück eingeladen.

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel. +423/236'67'22
Fax: +423/236'64'60
Internet: www.presseamt.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: