Fürstentum Liechtenstein

Enge und tadellos funktionierende Zusammenarbeit im Bereich der gemeinsamen Sicherheitspolitik

Vaduz (ots) - Zum Abschluss seines Besuches in Wien traf sich Regierungsrat Alois Ospelt am Dienstag 22. Januar 2002 mit seinem österreichischen Amtskollegen Bundesinnenminister Strasser zu einem Arbeitsgespräch. Im Vordergrund der Unterredung standen ein erster Erfahrungsaustausch betreffend die Umsetzung des trilateralen Sicherheitsabkommens zwischen Österreich, der Schweiz und Liechtenstein, die Alpensicherheitspartnerschaft, die Schengenproblematik und die Zusammenarbeit im Zivil- und Katastrophenschutz. Regierungsrat Ospelt: «Das Gespräch mit Innenminister Strasser fand in einer überaus angenehmen, freundschaftlichen Atmosphäre statt. Besonders freut mich, dass von beiden Seiten der reibungslose Beginn der Umsetzung des trilateralen Sicherheitsabkommens festgestellt werden konnte. Bereits sind Synergien und Verbesserungen, z. B. beim gegenseitigen Informationsaustausch, erkennbar. Ebenfalls wurden verschiedene Fragen in Bezug auf das Schengen-Abkommen diskutiert. Innenminister Strasser nahm hierbei die grundsätzliche Position Liechtenstein zur Kenntnis. Er zeigte Verständnis für die spezifischen Folgen, die das Abkommen für Liechtenstein zeitigt und versprach, dass er diese Anliegen bei den diesbezüglichen EU- Ministertreffen deponieren werde.» In Zusammenhang mit der Alpensicherheitspartnerschaft steht in der zweiten Hälfte dieses Jahres das nächste Treffen in Frankreich an. Anlässlich dieser Zusammenkunft sollen die Berichte der verschiedenen Arbeitsgruppen vorliegen und besprochen werden. Regierungsrat Ospelt bedankte sich zudem beim Bundesinnenminister für die unkomplizierte Zusammenarbeit im Bereich des Zivil- und Katastrophenschutzes. Seine Anregung der Sicherstellung einer raschen, direkten Erreichbarkeit auf Regierungs- und Beamtenebene fand die Zustimmung der österreichischen Seite. ots Originaltext: pafl Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl) Tel. +423/236 67 22 Fax +423/236 64 60 Internet: http://www.presseamt.li Nr. 39

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: