Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Ernst Klett Verlag

Kinderarmut in Deutschland: Auch Vorbilder für die eigene ökonomische Lebensführung fehlen
Klett-Themendienst Schule Wissen Bildung Nr. 40
Schulreformer Klippert im O-Ton

    Stuttgart (ots) - 2,6 Millionen Kinder in Deutschland sind arm. Das bedeutet für Kinder vor allem eins: ausgegrenzt sein, nicht mithalten können. Keine Klassenfahrt, kein Sportverein, kein Kino. Ein Grund für die Kinderarmut liegt in fehlenden Vorbildern, an denen sie die eigene Haushaltsführung lernen können, stellt der Klett-Themendienst in seiner aktuellen Ausgabe fest, die soeben erschienen ist. Experten fordern, dass Kinder bereits in der Schule ökonomisches Alltagswissen vermittelt bekommen.

    "Wir brauchen dringend Schülerinnen und Schüler, die sich als Manager ihres eigenen Lebens begreifen. Sie sollen Versorgungssysteme verstehen und lernen, wie sie selber nachhaltig handeln können. Sie müssen erkennen, dass die Entscheidung für eine Sache automatisch eine andere ausschließt. Was heißt das denn eigentlich, wenn ich ein Auto lease oder einen Handyvertrag unterschreibe?", erklärt Prof. Dr. Michael Piorkowsky, Professor an der Universität Bonn und Mitglied des Gutachtergremiums für den Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung, im Klett-Themendienst-Interview.

    Weitere Themen: "Referendare - viel Leistung für wenig Geld", "Unterricht gegen Fachkräftemangel und Technikverdruss" und "Im Bilderchaos sehen lernen - der Kunst Bildatlas eröffnet neue Wege durch die visuelle Welt".

    Neuer Audio-Beitrag

    Im Internet unter www.klett-themendienst.de stehen seit kurzem auch Interviews und O-Töne zum Download und zur redaktionellen Verwendung bereit. Den Anfang machte die Booklett-Verlegerin Ingke Brodersen, nun stellt sich Schulreformer Dr. Heinz Klippert den Fragen wie "Was unterscheidet so genannte Klippert-Schulen von anderen Schulen?", "Was ist die Lernspirale?" und "Ist die Klippert-Methodik eine Antwort auf die Bildungsreform?"

    Alle Klett-Themendienste sind im Internet unter www.klett-themendienst.de zu finden. Die Printausgabe erhalten Sie kostenlos nach einer Bestellung bei: c.heinisch@klett.de


ots Originaltext: Ernst Klett Verlag GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Ernst Klett Verlag GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christina Heinisch
Rotebühlstr. 77, D - 70178 Stuttgart
Tel: 0711/66 72 18 97, Fax: -20 10
Mail: c.heinisch@klett.de
www.klett-pressebox.de



Das könnte Sie auch interessieren: