Bundesamt für Energie

Kernkraftwerk Leibstadt AG: Gesuch um Entnahme und Einleitung von Kühlwasser

      Bern (ots) - Am 31. Oktober 2003 hat die Kernkraftwerk
Leibstadt AG ein Gesuch um Bewilligung zur Entnahme und Einleitung
von Kühlwasser in den Rhein eingereicht. Das Gesuch und der
dazugehörige technische Bericht werden vom 20. Januar bis am 18.
Februar 2004 bei der Staatskanzlei des Kantons Aargau, bei der
Gemeindeverwaltung Leibstadt und beim Bundesamt für Energie in
Ittigen/Bern zur Einsichtnahme öffentlich aufgelegt.

      Die kantonale Konzession für die Entnahme von Wasser aus dem
Rhein für die Kühlung des Kernkraftwerkes läuft am 31. Dezember
2004 aus. Neben einer neuen Wasserentnahmekonzession benötigt das
Kernkraftwerk Leibstadt auch eine Bewilligung für die Entnahme von
Kühlwasser nach dem Bundesgesetz über die Fischerei und eine
Bewilligung für die Einleitung von Kühlwasser nach dem Bundesgesetz
über den Schutz der Gewässer. Zuständig für die Erteilung dieser
Bewilligungen ist der Bundesrat.

      Das vollständige Gesuch ist im Internet unter ttp://www.energie-
schweiz.ch/internet/02339/index.html?lang=de einsehbar.

      Gegen die Erteilung der Bewilligungen können diejenigen
Personen und Organisationen Einsprache erheben, die in besonderem
Masse betroffen sind. Die Einsprachen sind innert der Auflagefrist
beim Bundesamt für Energie, 3003 Bern, einzureichen.

Bern, 19. Januar 2004 Bundesamt für Energie Auskünfte: Marianne Zünd, Leiterin Information, Bundesamt für Energie, Tel.: 031 / 322 56 75



Weitere Meldungen: Bundesamt für Energie

Das könnte Sie auch interessieren: