Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: Zolltarifarische Massnahmen im 2. Halbjahr 2002

(ots) - Der Bundesrat hat am 19. Februar 2003 den Bericht über zolltarifarische Massnahmen zuhanden der eidgenössischen Räte verabschiedet. Der Bericht enthält die folgenden, im 2. Semester 2002 in Kraft gesetzten Massnahmen: Das Zollkontingent für Pektin wurde infolge gestiegenen Inlandbedarfs auf 240 Tonnen erhöht. Der Feuerbrand beeinträchtigt die Versorgung des Inlandmarktes mit Stein- und Kernobstgehölze. Um dadurch notwendige Importe zu erleichtern, wurden die entsprechenden Zollansätze herabgesetzt. Im Rahmen der Pflichtlagerbewirtschaftung wurde der Garantiefondsbeitrag auf Zucker reduziert. Zur Weiterführung des Status quo der gesamten Einfuhrbelastung wurde diese Reduktion durch eine entsprechende Erhöhung der Zolles auf Zucker kompensiert. Steigender Absatz von Pommes-Frites und Kartoffel-Chips sowie Qualitätsmängel beim inländischen Rohstoff bedingten eine Erhöhung des Teilzollkontingents für Kartoffeln auf 24'950 Tonnen. Die Zuteilung der Zollkontingente und deren Ausnützung werden in einem Separatdruck des Bundesamts für Bauten und Logistik (BBL) veröffentlicht. Auskünfte: seco, Jürg Niklaus, Internationaler Warenverkehr und Ursprungspolitik, Telefon 031 322 22 37

Das könnte Sie auch interessieren: