DEZA

Medienmitteilung
Einladung zur Medienorientierung Migrationsprävention: Wissen der bosnischen Jugend nutzbar machen

    Bern (ots) - Bern, 1. Dezember 2005

    Die Abwanderung von gut ausgebildeten Jugendlichen hemmt die Entwicklung von Bosnien und Herzegowina. Das von der DEZA unterstützte Programm Re-connect will diesem Trend entgegenwirken. Es offeriert qualifizierten Jugendlichen mehrmonatige Praktika in Bosnien und Herzegowina.

    Das Projekt Re-connect richtet sich an bosnische Jugendliche in Bosnien und Herzegowina und im Ausland, die ihre Studien abgeschlossen haben oder kurz vor dem Abschluss stehen. Es offeriert attraktive Stages in privaten und staatlichen Institutionen in Bosnien und Herzegowina. Re-connect verfolgt zwei Ziele: Einerseits soll Jugendlichen in Bosnien und Herzegowina durch Praktikumserfahrung bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt eröffnet werden. Damit will das Projekt der Migration vorbeugen. Anderseits erhalten Diaspora-Jugendliche die Gelegenheit, sich mit den Verhältnissen in der Heimat vertraut zu machen und eine mögliche Rückkehr vorzuspuren. Ihr im Ausland erworbenes Wissen soll nutzbar gemacht werden für den institutionellen Aufbau in Bosnien und Herzegowina.

    Re-connect wird finanziert von der DEZA und dem Bundesamt für Migration und umgesetzt von der NGO "Community of Bosnia". Die Förderung von Jugendlichen ist einer der Schwerpunkte des DEZA Programms in Bosnien und Herzegowina. Zur Lancierung des Projekts führt die DEZA eine Informationsveranstaltung durch, zu der auch Medienvertreter eingeladen sind.

    Die Orientierung findet am Montag, den 5. Dezember um 12.00 Uhr in den Räumlichkeiten der DEZA statt (Freiburgstr. 130, 3003 Bern, Saal 2023). Nebst Vertretern der DEZA und des BFM nehmen daran die bosnische Botschafterin Jasmina Pasalic und interessierte bosnische Jugendliche teil.

DIREKTION FÜR ENTWICKLUNG UND ZUSAMMENARBEIT Medien und Kommunikation

Weitere Informationen: Thomas Jenatsch, Mediensprecher der DEZA, Tel. 031 325 91 26, thomas.jenatsch@deza.admin.ch Beate Elsässer, Programmbeauftragte für BiH, Tel. 031 324 38 88, beate.elsaesser@deza.admin.ch



Weitere Meldungen: DEZA

Das könnte Sie auch interessieren: