Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von LifeSignals Group Inc mehr verpassen.

02.04.2020 – 13:00

LifeSignals Group Inc

LifeSignals beschleunigt die Einführung von drahtlosen medizinischen Biosensorpflastern zum Einmalgebrauch für die Massenfernüberwachung der Bevölkerung während der COVID-19-Krise

Fremont, Kalifornien (ots/PRNewswire)

LifeSignals Group Inc., gab heute bekannt, dass ein drahtloses Biosensorpflaster zum Einmalgebrauch zur Früherkennung und Überwachung von Coronavirus-Symptomen beschleunigt innerhalb von Wochen eingeführt werden soll. Basierend auf einer bewährten kardiovaskulären Überwachungsplattform zeichnet das Biosensor Patch 1AX, das einfach an der Brust angebracht wird, die Temperatur, Atemfrequenz, EKG-Verlauf, Herzfrequenz und Bewegungen auf - in Echtzeit. Die Daten werden drahtlos vom Patch abgesendet und in Echtzeit auf einer App am Mobiltelefon des Benutzers angezeigt. Wenn sich Symptome entwickeln, können die Daten an eine sichere Cloud-Plattform gesendet werden, die es Gesundheitsbehörden ermöglicht, effektive Gruppenfernuntersuchungen der Allgemeinbevölkerung einzuführen, darunter von Gruppen in Quarantäne, Patienten in Pflegeeinrichtungen und anfälligen Menschen mit hohem Risiko in ihren eigenen Haushalten.

LifeSignals hat sich zudem das Ziel gesetzt, im Juni den Biosensor Patch 2A einzuführen, der klinische Vitalzeichendaten, einschließlich SpO2 (die pulsoxymetrisch gemessene Sauerstoffsättigung), erfasst, speichert und streamt. Dies wird es ermöglichen, Coronavirus-Patienten von Intensivstationen in weniger pflegeintensive Abteilungen, medizinische Einrichtungen an anderen Standorten und in ihre eigenen Wohnungen zu verlagern, wobei sichergestellt wird, dass ihre Vitaldaten nach wie vor in Echtzeit kontinuierlich überwacht werden. Wenn man es den Patienten ermöglicht, in ihrer eigenen Wohnung überwacht zu werden, wird auch die Nutzung knapper medizinischer Ressourcen optimiert und Krankenhausbetten werden frei.

Diese neu auf den Markt gebrachte Technologie ist die erste ihrer Art, die die Einschränkungen beim Einsatz von drahtlosen Geräten in einer Krankenhausumgebung überwinden kann. Die Pflaster können bis zu 5 Tage getragen und gefahrlos entsorgt werden, wodurch das Risiko einer Kreuzkontamination reduziert wird.

"Sobald die Schwere des Ausbruchs von COVID-19 offensichtlich wurde, begannen wir zu untersuchen, wo unsere drahtlose Biosensortechnologie helfen könnte.Wir haben zwei Schlüsselbereiche identifiziert, in denen Gesundheitssysteme überlastet werden - Verbraucher, die wegen Symptomen anrufen, die bei ihnen auftreten, und ein Mangel an Krankenhausbetten für die Intensivpflege. Daraufhin haben wir diese beiden Biosensorpflaster entwickelt, die für die Massenproduktion geeignet sind", sagt Surendar Magar, Mitbegründer und CEO von LifeSignals.

"Um sicherzustellen, dass die neuen Biosensorpflaster allgemein verfügbar werden, hat LifeSignals eine vollständig interoperable Technologie entwickelt, die einfach in die meisten Gesundheitsüberwachungsplattformen, Apps und Gesundheitssysteme integriert werden kann. Wir suchen aktiv nach Unternehmen und Organisationen, die eine Partnerschaft mit uns eingehen wollen, um die klinische Fernüberwachung auf eine viel breitere Patientenbasis auszuweiten und dabei zu helfen, die Belastung der Gesundheitssysteme zu reduzieren", fährt Magar fort.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.lifesignals.com/

Kontakt:

Pressekontakt:


LifeSignals
Kim Ramessa
Marketing and Communications Director
LifeSignals Europe Ltd
M: +44-(0)7425-316305
E: kim.ramessa@renewgroup.eu
Medien
Richard Hayhurst
RHApr
M: +44-(0)7711-821527
E: richard@rhapr.eu
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1140296/LifeSignals_Medical_Biosensor.jpg
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1140295/LifeSignals_Logo.jpg