PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von China.org.cn mehr verpassen.

04.06.2021 – 09:25

China.org.cn

Experte optimistisch über Chinas Open-Source-Fähigkeit im Bereich der 28 nm-Chip-Massenproduktion

Peking (ots/PRNewswire)

Ein Nachrichtenbericht von China.org.cn mit dem Titel "Experte optimistisch über Chinas Open-Source-Fähigkeit im Bereich der 28 nm-Chip-Massenproduktion".

China sollte mehr Anstrengungen unternehmen, um seine Open-Source-Fähigkeiten zu stärken, während es seine Hardware-Industrie weiter ausbaut, empfahl ein führender Experte auf dem Gebiet der Computerwissenschaften am 27. Mai.

Ni Guangnan, ein Wissenschaftler der Chinesischen Akademie der Ingenieurswissenschaften, unterstrich bei einer Grundsatzrede in Shenzhen in der südchinesischen Provinz Guangdong, wie wichtig es sei, im Open-Source-Wettbewerb an der Spitze zu bleiben, so ein Bericht von cs.com.cn, einer Website des China Securities Journal.

Ni ließ wissen, dass die Open-Source-Software in den Bereichen künstliche Intelligenz, Big Data, Cloud Computing und anderen führenden Technologien immer häufiger eingesetzt werde und allmählich die traditionelle proprietäre Software ersetze. In den letzten Jahren hätten das Open-Source-Design, der Bau und die Anpassung von Hardware ebenfalls an Popularität gewonnen.

China sei weltweit führend in Sachen Open-Source, was die Anzahl der Menschen angeht, die in diesem Bereich arbeiten und etwas dazu beitragen, so Ni. Im Jahr 2019 gab es weltweit 10,50 Millionen Open-Source-Mitwirkende, von denen 3,8 Millionen aus Asien kamen, darunter 1,18 Millionen aus China. Der Anteil der Chinesen entsprach damit 31 Prozent der Gesamtzahl in Asien.

Trotz seines bereits großen Anteils sollte China noch mehr Anstrengungen unternehmen, um seine Open-Source-Fähigkeit weiter zu stärken, forderte er.

Diejenigen, die an der Spitze der Open-Source-Entwicklung bleiben, würden mit Sicherheit führend in der IT-Entwicklung der nächsten Generation sein, fügte Ni hinzu.

In einem Interview mit weiot.net, einem Medienunternehmen, das sich auf die IoT-Industrie konzentriert, betonte Ni Anfang des Monats, wie wichtig es sei, an der Spitze der fortschrittlichen Chipindustrie zu bleiben, um mit anderen führenden Ländern gleichzuziehen.

Ni sagte, dass neue technologische Durchbrüche im 28-Nanometer-Knoten-Bereich (nm) und im fortschrittlicheren 14-nm-Prozess die Moral in Chinas Halbleiterindustrie heben und das Wachstum in zukunftsweisenden Sektoren wie neuen Energiefahrzeugen und künstlicher Intelligenz erleichtern würden.

Unter Berücksichtigung von Kosten und technischen Faktoren gilt der 28-nm-Chip als die Trennlinie zur Unterscheidung zwischen reifen und fortgeschrittenen Prozessen.

Sobald Chinas 28 nm-Chips vollständig lokalisiert sind, würden auch viele nachgelagerte Anwendungsindustrien in der Lage sein, Selbstversorgung zu erreichen und einheimische Chips zu verwenden, erklärte Ni. Dies werde auch den Anforderungen der meisten anderen elektronischen Produkte wie Mobiltelefonen gerecht.

Wenn man sich die derzeitige heimische Chipindustrie anschaut, stelle man fest, dass sich führende Unternehmen der Forschung und Entwicklung in jedem einzelnen Bereich widmen und die gesamte industrielle Kette vollständig abdecken würden. Dank der rasanten technologischen Entwicklung sei die heimische Chipindustrie nun in der Lage, um mit der Massenproduktion von Chips im 28 nm-Prozess zu beginnen.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1525050/Ni_Guangnan.jpg

Pressekontakt:

Xiaoqing Yan
+8610-88828304

Weitere Storys: China.org.cn
Weitere Storys: China.org.cn