Das könnte Sie auch interessieren:

Bühne frei - für die Welttourismuskonferenz im Berchtesgadener Land / Tagungsinhalte passen perfekt zur Markenstrategie

Berchtesgaden (ots) - Berchtesgadener Land - Die vierte UNWTO Euro-Asian Mountain Tourism Conference findet ...

"Fear The Walking Dead" - Staffel 3 ab 7. Februar bei RTL II

München (ots) - 16 Episoden in Doppelfolgen als deutsche Free-TV-Premiere - Familie Clark zwischen USA ...

Erfolg trotz schwerem Umfeld

Zürich (ots) - Die AMAG Gruppe schliesst das herausfordernde letzte Jahr mit einem konsolidierten Umsatz ...

26.12.2018 – 16:25

Nugen Media Productions

Nugen Media Dubai: Avatar-Schurke Stephen Lang mal ganz anders im neuen Gandhi-Film

Dubai, Vae (ots/PRNewswire)

In dieser Woche wurde der Trailer zum Polizei-Actionthriller "The Gandhi Murder" veröffentlicht. Stephen Lang (Colonel Miles Quaritch aus Avatar) spielt darin einen einzelgängerischen stellvertretenden Generalinspektor der Kriminalpolizei, der aus dem umstrittenen Staat Kaschmir stammt. Es ist das erste Mal, dass ein namhafter Hollywoodstar in einer großen Kinoproduktion einen Inder darstellt.

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/802065/Nugen_Media_Productions.jpg )

Aber anders als sein schießwütiger Charakter aus Avatar spielt "Slang" diesmal eine ganz andere Figur, nämlich die des Drahtziehers, der hinter dem Mord an Mahatma Gandhi steckte. Zu sehen ist Slang hier als intelligenter Beamter, der Gandhi zwar zuvor das Leben gerettet hatte, inzwischen aber seine Meinung geändert hat.

Der Film räumt mit Mythen auf und rollt die geschichtlichen Ereignisse, die zum berühmten Attentat am 30. Januar 1948 geführt hatten, neu auf. Er kommt zu dem Schluss, dass die Polizei mit der Verhaftung von Godses Komplizen Madan Lal am 20. Januar die Verschwörung bereits aufgedeckt hatte, was den eigens für den Gandhi-Mord eingesetzten Richter Atmacharan Agrawal zu dem bekannten Ausspruch verleitete: "Wenn die Polizei die verfügbaren Informationen umgesetzt hätte, wäre diese Tragödie wohl nie eingetreten."

Im Mittelpunkt der Handlung steht die Freundschaft zwischen dem damaligen stellvertretenden Polizeichef von Bombay Jimmy Nagarwala (Luke Pasqualino) und dem stellvertretenden Generalinspektor der Kriminalpolizei von Pune U.H. Rana (Stephen Lang), deren enge Verbundenheit und Handlungen vor und nach dem Attentat einen wesentlichen Beitrag zu einer der größten Vertuschungsaffären in der Geschichte Indiens geleistet haben könnten.

In einem Indien, dessen Kommunen gespalten waren und das sich rasch auf einen Bürgerkrieg zubewegte, stellte der Mord an Mahatma Gandhi einen entscheidenden Moment dar, welcher der sektiererischen Gewalt zwischen Hindus und Moslems, die das Land damals im Griff hielt, ein Ende setzte. Der Film zeigt, wie solche polarisierenden politischen Bestrebungen beinahe zur Spaltung einer der größten Demokratien der Welt geführt und diese damit zerstört hätten.

Weitere wichtige Polizeibeamte in diesem Actionthriller über die indische Polizei und Politik in den Jahren 1948/49 werden gespielt vom britischen Schauspieler Vinnie Jones, dem kurz darauf verstorbenen Om Puri und dem erfahrenen südindischen Schauspieler Nasser. Der spanische Schauspieler Jesus Sans spielt Gandhi und der erfahrene indische Schauspieler Rajit Kapur den ersten indischen Premierminister Jawahar Lal Nehru.

Bei der Entstehung des Films waren rekordverdächtige 34 Nationalitäten vertreten, um die letzten Tage im Leben einer der charismatischsten gewaltfreien Führungspersönlichkeiten der Welt nachzuzeichnen, deren Praktiken später von weltweiten Symbolfiguren wie Martin Luther Kind Jr. und Nelson Mandela übernommen wurden.

Als Nugen Media Production wird der Film weltweit am 30. Januar 2019 über Rising Star Entertainment (info@risingstarentertainment.com) veröffentlicht werden.

Fotos in hoher Auflösung erhältlich auf: https://we.tl/t-LmsfhUqvvD

Offizieller Trailer zum Film auf Youtube : https://www.youtube.com/watch?v=Uqq2-gfc4yI

Website von Nugen Media Production: https://www.nugen.media

Kontakt:

Dr. Moobi Alwright (info@nugen.media), +971-551095511, Sachin Nikam
(sn@nugen.media) +971-557895949)

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Nugen Media Productions
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung