Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von crate

07.03.2019 – 11:07

crate

Crate.io stellt IoT-Lösung für Discrete Manufacturing vor

Crate.io stellt IoT-Lösung für Discrete Manufacturing vor
  • Bild-Infos
  • Download

Berlin/Dornbirn (ots)

Crate.io (https://crate.io/), Entwickler von Echtzeit-Datenbanklösungen für Maschinendaten und IoT-Anwendungen, hat die Real-Time-Datenbank des Unternehmens um eine anwendungsspezifische Lösung für die Fertigungsindustrie erweitert. Die Crate IoT Data Platform for Discrete Manufacturing ermöglicht die Erfassung, Analyse, Speicherung und Bereitstellung beliebiger Daten für die integrierte Fertigungssteuerung in der Smart-Factory sowohl lokal als auch in der Cloud.

Die Crate IoT Platform for Discrete Manufacturing stellt Kernfunktionen für das Device-Management, die Datenanreicherung, Data Science inklusive KI und maschinellem Lernen, Dashboards sowie Notification & Control bereit. Aufbauend auf den Erfahrungen aus einer Vielzahl konkreter Projekte bietet die Crate IoT Data Platform damit eine integrierte Basis für die einfache Entwicklung und Implementierung individueller Lösungen in Produktionsunternehmen mit massiven Datenmengen. Sie erlaubt das Monitoring, die Vorhersage und die Kontrolle des Verhaltens von "Things" in Echtzeit und ermöglicht unmittelbare Reaktionen, um die Verfügbarkeit der Produktionslinien, die Effizienz des Betriebes, die Sicherheit und damit letztlich die Profitabilität zu erhöhen.

Die Crate IoT Data Platform for Discrete Manufacturing ist sowohl On-Premise als auch als fully-managed PaaS in der Cloud verfügbar. Die Gesamtlösung wird dabei als 24x7-Service von Crate.io betrieben. Dies erlaubt die zentrale Überwachung und Steuerung der dezentralen Produktionsstätten ohne Investitionen in eigene Infrastrukturen oder das Management von Aktivitäten wie die Entwicklung eigener Cloud-nativer Stacks, das Identity-Management, Backup & Restore, Logging oder Monitoring.

Über Crate.io

Crate.io ist der Entwickler der CrateDB, einer hochskalierbaren, verteilten Datenbank-Lösung, die Skalierbarkeit und Performance von NoSQL mit der Leistungsfähigkeit und Einfachheit von Standard-SQL verknüpft. Dafür entwickelt, um insbesondere IoT- und Maschinendaten-Applikationen zu unterstützen, ist CrateDB für containerisierte Umgebungen optimiert und läuft auf Azure oder anderen Clouds, sowie im eigenen Datencenter. Crate wurde im Juni 2013 gegründet und hat sein Engineering in Europa (Berlin & Dornbirn, Österreich) sowie Sales und Marketing in USA (San Francisco).

Kontakt:

PIABO PR GmbH
Uwe Scholz
crate@piabo.net