Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Universum Communications Switzerland AG mehr verpassen.

27.09.2019 – 06:01

Universum Communications Switzerland AG

Brandneue Talentstudie - Woher die Unzufriedenheit an Schweizer Arbeitsplätzen?

Brandneue Talentstudie - Woher die Unzufriedenheit an Schweizer Arbeitsplätzen?
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Würden Sie gerne durchschnittlich 8 Stunden pro Tag an einem Ort verbringen, der Sie nicht glücklich macht? Die Antwort auf diese Frage ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Nein, dennoch scheinen viele Arbeitnehmer in der Schweiz nicht vollkommen erfüllt zu sein damit wie sie sich Tag ein Tag aus ihr Brot verdienen. Das und Vieles mehr hat die 2019 Universum Professional Talentstudie mit rund 5000 Befragten ergeben.

Wie zufrieden sind Abreitnehmer in der Schweiz tatsächlich? Wer schaut sich stets nach anderen Jobs um und wer würde seinen Arbeitgeber auch weiterempfehlen? Es ist soweit - das Beratungsunternehmen Universum Global veröffentlicht die Talentstudie mit 5000 Befragten Professionals. Mehr dazu in der offiziellen Pressemitteilung gleich hier unten.

+++

Woher die Unzufriedenheit an Schweizer Arbeitsplätzen?

Zürich, 27. September, 2019 - Würden Sie gerne durchschnittlich 8 Stunden pro Tag an einem Ort verbringen, der Sie nicht glücklich macht? Die Antwort auf diese Frage ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Nein, dennoch scheinen viele Arbeitnehmer in der Schweiz nicht vollkommen erfüllt zu sein damit wie sie sich Tag ein Tag aus ihr Brot verdienen. Das und Vieles mehr hat die 2019 Universum Professional Talentstudie mit rund 5000 Befragten ergeben.

Zufriedenheit am Arbeitsplatz

Nur 9% der Arbeitstätigen im Wirtschaftsbereich geben an mit ihrem Arbeitgeber sehr zufrieden zu sein. Bei Professionals im Ingenieurwesen sind es mit 8% sogar noch weniger und einzig im IT Bereich ist die Zahl mit 13% ein wenig optimistischer. Die Gründe für solch nüchterne Ergebnisse können vielseitig sein und müssen nicht zwangsläufig gegen den Arbeitgeber sprechen. "Es ist aber nun mal so, dass Arbeitnehmer, vor allem mit steigender Arbeitserfahrung, auch mit Bedürfnissen und Anforderungen an den Arbeitsplatz kommen. Das heisst nicht, dass sie sich nach dem "bequemsten" Arbeitgeber sehnen, ganz im Gegenteil: Das Bedürfnis kreativ, innovativ zu sein und vor allem wettbewerbstechnisch und intellektuell gefordert zu werden, ist bei den Schweizer Professionals stark zu erkennen", meint Universums Managing Director für die Schweiz und Österreich, Leo Marty. Dem fügt er an, "wenn es Firmen aber nicht schaffen Basics wie flexible Arbeitszeiten oder die Möglichkeit zum 'remote Office' zu implementieren, dann wirkt sich dies schnell und stark auf die Zufriedenheit am Arbeitsplatz aus."

Bei der Frage danach ob der momentane Arbeitgeber denn weiterempfohlen würde, gaben nur 16% der Arbeitnehmer im Wirtschafts- sowie im IT-Bereich an, dass sie dies mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit tun würden. Bei Arbeitstätigen im Ingenieurwesen waren es mit 13% sogar weniger. Besonders interessant ist bei IT'lern der grosse Split zwischen den Geschlechtern, denn am anderen Ende des Antwortspektrums gaben Frauen im IT Bereich 6 Mal mehr an, dass sie ihren Arbeitgeber sehr wahrscheinlich nicht weiterempfehlen würden.

Stets offen für neue Möglichkeiten

Nun, da eher eine moderate Erfüllung vom eigenen Job unter den Schweizer Professionals zu herrschen scheint, liesse sich darauf schliessen, dass sich entsprechend viele nach dem nächsten Karrierekapitel umschauen. Dem ist tatsächlich so, denn unter den Wirtschaftlern gibt rund jeder Vierte (23%) an, daran interessiert zu sein sich in den nächsten 6 Monaten nach einem neuen Arbeitgeber umzuschauen. Bei Ingenieuren und IT'lern ist es rund jeder Fünfte (mit entsprechend 18% und 20%). Während auch hier allgemein auf eine stärkere Tendenz der Frauen zu deuten ist, welche sich relativ kurzfristig für einen neuen Arbeitgeber interessieren, sticht die Zahl in der IT Industrie besonders heraus. Fast jede dritte Arbeitnehmerin aus der Branche ist gewillt sich nach Neuem und Besserem in der Arbeitswelt umzuschauen. Leo Marty sagt hierzu; "dies sollte ein Alarmzeichen sein für fast alle Firmen, denn gerade in Zeiten vom "War on Talent" wo Unternehmen stark mit dem Personalbedarf im IT Bereich zu kämpfen haben, ist es als Organisation umso wichtiger die Talentsuche einerseits mit Offenheit zur strukturellen Umgestaltung des Arbeitsplatzes und anderseits mit konkreten Strategien anzugehen."

Noch konkreter erfassen lässt sich dies mit der Angabe, dass fast die Hälfte der Arbeitnehmenden sich aktiv für eine andere Position bewerben. Nur 51% der Wirtschaftler geben an momentan ihren Lebenslauf nicht für andere Jobs einzuhändigen. Nicht ganz so eklatant sind die Prozente in der Ingenieur- und IT-Branche, hier geben immerhin 61% und 66% an sich zur Zeit nicht anderweitig zu bewerben.

Die Unterschiede nach Branchen geben bereits Aufschluss darüber welche Faktoren womöglich mit der Zufriedenheit von Schweizer Arbeitnehmern zusammenhängen. Um dieser Perspektive allerdings noch eine weitere Dimension anzufügen, ist die Aufteilung nach Berufsgruppen zu betrachten. Gemäss der neuesten Universum Studie sind industrieunabhängig Arbeitstätige in Managementpositionen und das Lehrpersonal am zufriedensten mit ihrem Arbeitgeber. Dies würde sich für Manager dadurch erklären lassen, dass gerade Wirtschaftler es als sehr wichtiges Karriereziel betrachten (41%) eine Führungsposition zu erlangen und zudem in der Schweiz für solche Positionen eine entsprechend hohe Lohnstruktur vorhanden ist. Für das Lehrpersonal ist nicht nur das Salär attraktiv, sondern auch die Möglichkeit durch überdurchschnittlich viel Urlaubszeit die als oberstes Karriereziel erachtete "Work Life Balance" (rund 60%) zu verwirklichen. Weiterhin ist in Betracht zu ziehen, dass die Zufriedenheit über Zeit stark schwankt. Nachdem dass der Enthusiasmus beim Eintritt ins Berufsleben zu sinken beginnt, lässt sich aus der Datenlage erkennen, dass Abeitnehmer welche seit 4-9 Jahren im Berufsleben sind eindeutig am unzufriedensten sind. Danach nimmt die Zufriedenheit langsam aber stetig wieder zu.

Professional Ranking 2019

Wer sind sie nun aber, die attraktivsten Arbeitgeber für Professionals in der Schweiz?

Top 5 Business Top 5 Engineering Top 5 IT

1. Google 1. SBB CFF FFS 1. Google

2. Rolex 2. Google 2. Microsoft

3. Nestlé 3. ABB 3. Swisscom

4. Migros 4. Rolex 4. CERN

5. UBS 5. Siemens 5. IBM

UNIVERSUM - Pionier in Employer Branding

Universum, Teil der StepStone-Gruppe, ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Employer Branding. Mit über 30 Jahren wertvoller Erfahrung im Bereich Employer Branding haben wir uns weltweit in 60 Märkten etabliert und sind an Standorten in 20 Ländern präsent. Unsere Befragungen von Studierenden und Professionals bieten Personalverantwortlichen einzigartige Informationen, was zukünftige Talente bei Unternehmen suchen. Auf unsere datengesteuerten und aussagekräftigen Ergebnisse vertrauen 1.700 Kunden, darunter viele Fortune-500-Unternehmen, sowie globale Medienpartner, die unsere jährlichen Rankings und Trendberichte veröffentlichen. - https://universumglobal.com/

Melanie Outman
PR & Event Lead - SWITZERLAND  - AUSTRIA
UNIVERSUM - ACCESS THE NEW WORLD OF TALENT
Niederdorfstrasse 88 | 8001 Zürich | Switzerland
M: +41 79 103 67 77
melanie.outman@universumglobal.com | www.universumglobal.com